Parchim : Erster Maitag zog hinaus ins Freie

In Stralendorf wurde gestern unter Regie der Jagdgenossenschaft der Maibaum aufgestellt.  Fotos: Michael-günther bölsche (2)
1 von 4
In Stralendorf wurde gestern unter Regie der Jagdgenossenschaft der Maibaum aufgestellt. Fotos: Michael-günther bölsche (2)

Ausflügler fanden zum Start in den Wonnemonat viele lohnenswerte Ziele. Spornitz zum 16. Mal Mekka der Oldtimerfreunde.

von
02. Mai 2017, 05:36 Uhr

Als Lotse Wolfgang Jörß gestern früh mit seiner Gruppe zur Radsternfahrt startete, hatte er schon eine stramme Aufwärmeinheit hinter sich: Natürlich war es für den Dammer Ehrensache, auch den Weg von zuhause zum Treffpunkt in Parchim mit dem Fahrrad zurückzulegen, obwohl ihm der Wind ganz schön ins Gesicht blies. Den neunten 1. Mai in Folge pilgerten Radler aus unterschiedlichen Orten durch die Lewitz. Ihr gemeinsames Ziel lautete Friedrichsmoor. Herbert und Edeltraud Styma schlossen sich zum zweiten Mal der Gruppe um Wolfgang Jörß an. Ansonsten regelmäßig zu zweit auf Tour, freute sich das Ehepaar auf einen naturerlebnisreichen Tag in der Gemeinschaft. Parchims Stadtpräsidentin Ilka Rohr nutzte die Ausfahrt als „Probelauf“ für das Stadtradeln im September. Immerhin sammelten die Starter ab Parchim für die einfache Fahrt bis zum Jagdschloss 34 Kilometer auf ihrem Tacho.

Egal ob auf zwei oder vier Rädern, zu Fuß oder unterwegs auf der Wasserstraße: Der gestrige Feiertag war wie geschaffen, um etwas zu unternehmen und den launischen April abzuhaken. Freunde alter Fahrzeuge kamen natürlich an Spornitz nicht vorbei, wo zum 16. Mal mehr als 300 liebevoll gepflegte Oldtimer zu bestaunen waren und ein großer Teilemarkt die Herzen höher schlagen ließ. Zur Freude der jüngsten Besucher schoss eine alte Strohkanone Süßigkeiten und kleine Geschenke in die Massen.

In Stralendorf sorgte die dort ansässige Jagdgenossenschaft um Jagdvorsteher Jürgen Fokuhl für einen zünftigen Start in den Wonnemonat: Im Festzelt wurde am Vorabend in den Mai getanzt, gestern in feierlicher Runde der Maibaum aufgestellt. Anschließend waren alle zu Wildschwein am Spieß willkommen. Am Nachmittag sorgten die Frauen aus dem Dorf für Auswahl ohne Ende am Kuchenbüfett. Hintergrund: Die Jagdgenossenschaft nutzte das lange Wochenende, um zugleich ihr 25-jähriges Jubiläum zu begehen.

Auf eine gelungene Entdeckungsreise stießen fünf Aktive aus der Sportgruppe vom Frauenbund gestern Vormittag an. Die Parchimerinnen, die einmal in der Woche eine bewegte Einheit im Club am Südring absolvieren, hatten sich für den ersten Maitag verabredet, um eine Spurensuche zum einstigen Brunnen am Sonnenberg zu unternehmen sowie anschließend im Ausflugslokal Café und Pension Am Brunnen einzukehren und den Frühlingstag zu genießen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen