Parchim : Erster Ernteumzug seit der Wende

svz+ Logo
Der Regionalverband der Gartenfreunde kam zum von Stadtpräsidentin Ilka Rohr (m.) initiierten Ernteumzug mit einer Kutsche aus Mestlin. Vorsitzender Michael-Günther Bölsche (l.) zeigte Wolfgang Waldmüller (CDU), dass er derzeit keinen grünen Daumen hat.
Der Regionalverband der Gartenfreunde kam zum von Stadtpräsidentin Ilka Rohr (m.) initiierten Ernteumzug mit einer Kutsche aus Mestlin. Vorsitzender Michael-Günther Bölsche (l.) zeigte Wolfgang Waldmüller (CDU), dass er derzeit keinen grünen Daumen hat.

Parchims Stadtpräsidentin Ilka Rohr ist glücklich über den Erfolg des denkwürdigen Ernteumzugs am vergangenen Wochenende

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
18. September 2019, 05:00 Uhr

„Ich bin so froh, dass alles geklappt hat und die Parchimer auch da waren um sich das anzusehen“, sagt Ilka Rohr (CDU), ehrenamtliche Stadtpräsidentin in Parchim. „Meine Horrorvision war, wir machen den e...

Ihc„ inb so oh,fr sdsa eslal pltgpeak tah udn eid iPcrrhmae auch da rwena mu scih ads aen“,nsezuh gtsa Ilak Rhor C(D,)U tmnaecrhelieh dtsntSeinätaprid in .iPmrahc nMe„ei Hirorviorsno w,ra riw cemhna ned neerst mrzugeEnut esit edr Wdeen – udn rnieek hgte nh.“i hDoc ma enreaevgngn Wneednehco iselpten llae :tim ied oSnne, ide ehr,Piamcr eid na dne nreßatS odre afu nde akoBnlen nedtsan, ndu ied 16 eendchpsnetr erd Etieernzt mit ne,mluB ünGr ndu othSr tnecghcsüemk Ge,rfhtäe die uhcdr eid tSadt bis ufa edn hrtckSaumh rnf.euh toDr ntmeahc lthieeiigzcg ied rienThemle dre Velo slioaCsc n.totSia

 

Vor ewiz ernJah thtae sriPcmah ehialthercenm iStdprtännteadis eid eIed rfü einne trnmEzeguu in erd .iKssetradt etalZesulr„r ehba hic die Poeizil ,gatgref bo dsa aruptbühe hcögiml si,t“ erneitrn ise hci.s sgiteranOri abnhe ned drgeiewdnnkü uzEergtumn ovr leaml ied eeoBwnhr rde sitletrOe ahPs.rmci mDam mak itm nrhereem cencegmsühkt Wgena nud rehfüt dne Uumzg n,a an rde iStpze war DPtlkoeiriU-C Woglnagf damWüelllr imt na rdo.B D„sa its oltl, dsa ndaL rpäeretnist shic ni dre adStt,“ eblto er ide tiA.onk

 

Dei ügBrre msmDa ntmecah ichs vlei eMhü itm erd unheigctHrr ihrer tEerwganen rüf dne euszg.uFtm Aeliln sad endinB red kenrenotrE eutrdea ssech S.uetnnd Eihnenrnwoi ashiCtr gbnrertSe neeetedb txare ihenr laburU ziew gaeT hefr,ür mu leenhf zu knnne.ö e„niE Etnerernko nedbin, sda könenn ticnh erhm e“vie,l tsega e.si breA„ wri nebah nnda odch nhoc iene etläer Frua fengnude und eimb Beinnd bahen zjtte leal ugaen gehs.zeeu“n Ahcu im elstOtri fhoeuN nfda ichs ocnh neei hweBrinoe,n dei ied Kutsn rcsr.hbeteh

 

Alel„ wenar itm betzulrH ,“ieabd hat ahuc kIal ohRr ehttbacbeo. De„i eireslt,tO die neVir,ee rBaue cahrSzw udn Jfsoe hoS“rt. rMelüihcne-tGha hölBs,ec der dernoizeVst esd iegerlvbaadResonn erd druarnf,eeeGnt aetth asorg rexta einen cehsuKtr aus steiMnl smta rfdnePe udn eWgan rrsg.toaeini lne„lA etömhc ihc cohn emnail für rehi tbrieA ,eknD‘a eg“asn, so aIlk ho.rR ssoBedern shnöc indeft ,ise sads hsci cduhr edn zmuegnEurt ndu die oregtebrenuinV draüf amenhc ereteVrtr edr Otelsteri ruhabptüe asetrlsm eenkeenlrgntn n.hbea sD„a nednif lael ltol. uadhrcD ist ein viel rßsreöeg Ghcmlgheftsüseieafn nte.“nsaetdn

 

enEd peeSmrbet lwnoel cihs lael eahcrM zu nreie rugtnuAews uzeesnsmnmaez.t D„nan seinecdnteh w,ir ob rwi mi änshtecn Jhra eirdew ninee trzEenumug “eh.nacm

zur Startseite