Parchim : Erben & Vererben

ZiP-Büro lädt mit Reinhard Hinz einen Experten zum Vortrag ins Zinnhaus

von
11. Februar 2019, 05:00 Uhr

Nur eine Minderheit der Bevölkerung hat ihr Testament aufgesetzt. Der Rest vertraut auf die gesetzliche Erbfolge. Doch viele unterschätzen das Konfliktpotenzial. Im schlimmsten Fall begegnen sich Verwandte nach erbitterten Streitigkeiten und Enttäuschungen vor Gericht. Daher hat sich Referent Reinhard Hinz, ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Schwerin, entschlossen, das Thema aufzugreifen und einen Einblick in die gesetzliche Erbfolge, Testament und das Erbrecht zu geben.

Zu einem Vortrag mit Hinz lädt das ZiP-Büro am 28. Februar um 16.15 Uhr ins Zinnhaus, Lange Straße 24, ein. Um Anmeldung bis zum 22. Februar im ZiP-Büro (Do. 16 - 18 und Fr. 9 -18 Uhr) unter 03871- 63 21 65 oder per E-Mail: info@zusammen-in-parchim.de wird gebeten. Eine individuelle Beratung kann vor Ort nicht erfolgen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen