zur Navigation springen

Eiskaltes Vergnügen für Angler im Buchholz

vom

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2012 | 08:17 Uhr

Parchim | So wie die Surfer von der perfekten Welle träumen, verspüren die Petrijünger dieser Tage beim Eisangeln den besonderen Kick. "Das ist ein ganz besonderes Vergnügen. Frost, Wintersonne und Ruhe sind optimale Bedingungen. Da vergeht die Zeit beim Angeln wie im Fluge", schwärmt Manfred Bartels, der am Wochenende extra als Carlshof nach Parchim gekommen ist, um hier nach langer Zeit wieder einmal zünftig im Eisloch auf Fischfang zu gehen. Und er teilt seine Leidenschaft für dieses frostige Vergnügen mit zahlreichen Petrijüngern, die den Beginn der neuen Angelsaison ohne hin kaum noch abwarten können.

"Die Bedingungen sind wie in den beiden Vorjahren zum Eisangeln optimal", meint Thomas Merker, Inhaber der touristischen Angelanlage am Parchimer Buchholz. Seit fast sieben Jahren bietet er den Hobbyfischern an 365 Tagen im Jahr beste Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Angelausflug an. "Ich kann gut nachvollziehen, dass sich viele auf das Eisangeln besonders freuen", meint der Experte. Seine Gäste kommen längst nicht nur aus Parchim, sondern aus der ganzen Region, um bei ihm Stunden in angenehmer Atmosphäre zu verleben. "Das hat sich rumgesprochen und ich bin mit dem Zuspruch sehr zufrieden", so der Betreiber.

Mit Bienenmade und etwas Teig am Haken sowie viel Geduld gehen die Eisangler auch in den kommenden Tagen auf Jagd nach Regenbogen- und Lachsforelle, Saibling und Hecht. Auch das Betreiberteam hat viel zu tun, denn Fische benötigen weiter Luft und dafür müssen Teile der Teiche freigehalten werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen