Hilfsprojekt : Eine Reise, die unter die Haut geht

Christen aus dem Parchimer Land besuchten mit Detlef Bliß (l.) Rumänien. Fotos: Gerd Danigel
Christen aus dem Parchimer Land besuchten mit Detlef Bliß (l.) Rumänien. Fotos: Gerd Danigel

Slater Kirchengemeinde unterstützt langjähriges Engagement der Familie Bliß in Rumänien / Pastor war kürzlich selbst an Orten der Not

von
12. Februar 2015, 16:08 Uhr

Diese Reise wird Hagen Prieß aus Marnitz innerlich noch lange beschäftigen: Der zwölfjährige Schüler am Friedrich-Franz-Gymnasium war in Rumänien. Sein Vater Jochen Prieß, Gärtnermeister aus Marnitz und Mitglied im Kirchengemeinderat, hatte seinen Sohn ermutigt, einmal mit ihm gemeinsam „die andere Seite des Lebens kennen zu lernen.“

Hagen und Jochen Prieß sowie weitere Christen u. a. aus den Kirchengemeinden Slate und Marnitz nahmen im vergangenen Jahr unter der Leitung von Detlef Bliß die Reise auf sich, um eine Woche lang Orte und Einrichtungen in Rumänien zu besuchen, die regelmäßig von Neuhof aus mit Hilfstransporten versorgt werden: Oradea, Bailesti, Rast, Timisuara beispielsweise. Familie Bliß engagiert sich bereits seit vielen Jahren aufopferungsvoll im Bereich der humanitären Hilfe . Pro Jahr werden von Neuhof/Parchim aus etwa 20 Transporte auf die Reise geschickt.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen