Angeln : Eine ganze Familie im Angelfieber

Lennis Lange mit Mama Ricarda Lange und ihrem  Lebensgefährten Christian Frank.

Lennis Lange mit Mama Ricarda Lange und ihrem  Lebensgefährten Christian Frank.

Jugendgruppe im Kreisverband zählt rund 100 Mitglieder

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
14. Januar 2018, 23:48 Uhr

Familienzuwachs in der Jugendgruppe des Kreisanglerverbandes Parchim und Umgebung: Lennis Lange ist seit einigen Wochen stolzer Inhaber des Mitgliedsausweises für den Verein der Petrijünger. Mit ihm traten auch seine 12-jährige Schwester sowie Mama Ricarda Lange und deren Lebensgefährte Christian Frank in den Verein ein.

Lennis schrieb im November 2017 Geschichte als jüngster Parchimer, der sich je der Prüfung zum Fischereischein gestellt hat – und sie bestand. Der Drittklässler aus der Goethegrundschule ist gerade mal acht Jahre und hatte gemeinsam mit seiner Mama und seiner Schwester einen Vorbereitungslehrgang besucht. Weil noch mehr Familienmitglieder mit im Boot waren, machte der Verband auch eine Ausnahme. Denn in der Regel empfiehlt er ein Mindestalter von zehn Jahren für die Sachkundeprüfung. Mit 60 Fragen in fünf Themenkomplexen ist diese nämlich kein Pappenstiel.

Auf die Prüfung bereitete sich die Familie gemeinsam vor: Mama Ricarda Lange schrieb besonders fleißig im Lehrgang mit. Zuhause wurden die Aufzeichnungen am Computer gemeinsam ausformuliert. Und dann hieß es Lernen und Wiederholen. Die bestandene Prüfung wurde abends mit einem gemeinsamen Familienessen gefeiert, zu dem auch Oma und Opa eingeladen waren. Denn Hans-Joachim Jänsch, der Großvater von Lennis, hat den Jungen schon früh für das Angeln begeistert und mit ihm so manchen dicken Fisch an Land gezogen. Der Parchimer ist seit vielen Jahren aktiver Petrijünger in der Ortsgruppe Wockersee und zählt zu den Vereinsmitgliedern, die immer zur Stelle sind, wenn tatkräftige Unterstützung benötigt wird, wie zum Beispiel kürzlich beim Aufbau der neu angeschafften Unterstellhallen auf dem Vereinsgelände.

Über solche Neuzugänge wie Lennis und seine Familie freut sich der Kreisanglerverband. Denn Ricarda Lange und Christian Frank haben sich bereit erklärt, dass sie die um die 100 Mitglieder zählende Jugendgruppe mit ihren Möglichkeiten aktiv unterstützen möchten, obwohl sie beide im Schichtdienst in Pflegeberufen tätig sind und auswärts arbeiten. Christian Frank (39) war damals in etwa in dem Alter wie Lennis heute, als er an den Gewässern in Sachsen/Anhalt, wo er aufwuchs, erstmals auf Angelpirsch ging.

Am gestrigen Sonntag hatte die Jugendgruppe zu ihrer Vereinsversammlung eingeladen. Diesmal stand auch die Wahl der Arbeitsgruppenleitung an. Wie SVZ bereits berichtete, wollte Bernhard Fandrich den Vorsitz in jüngere Hände geben. Doch der Kandidat, den er im Visier hatte, möchte noch mehr in die Verantwortung hineinwachsen und ausloten, wie er den Spagat zwischen Beruf und Ehrenamt hinbekommen kann. Auch die Kassierung bleibt in den bewährten Händen von Thomas Soltwedel.

Zum neuen Stellvertreter wurde Mike Kaiser gewählt. Sein Enkelsohn Mika Malischew aus Parchim gehört seit drei Jahren zur Jugendgruppe. Der Junge hatte bereits im zarten Alter von drei Jahren seinen eigenen Mitgliedsausweis. Damit ist er als jüngstes Mitglied überhaupt in der 15-jährigen Geschichte der Gruppe aufgenommen worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen