Parchim : Ein Sperber sorgte für Kurzschluss

von 11. Juni 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Die Belegschaft von Betriebsgebäude und Umspannwerk in Parchim in ihren Glanzzeiten: 2.v.r.: Wolfgang Schröder  Repro: Horst Kamke
1 von 2
Die Belegschaft von Betriebsgebäude und Umspannwerk in Parchim in ihren Glanzzeiten: 2.v.r.: Wolfgang Schröder Repro: Horst Kamke

Parchims altes Umspannwerk wird abgerissen: Letzter Netzmeister Wolfgang Schröder erinnert sich

Abschied auf Raten: Ende 2001 wurde das alte Umspannwerk am westlichen Parchimer Ortseingang dem Erdboden gleichgemacht. Jetzt folgte – direkt neben der Einfahrt zum Asylbewerberheim - der komplette Abriss des so genannten Energiegebäudes. 1958 war es in Betrieb gegangen, um die Stromversorgung von Parchim auf den aktuellen Stand der Technik zu bringe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite