Aktion : Ein Kinderwagen voller Hilfspakete

Tagesmutter Stefanie Hopf mit ihren Schützlingen und einem Kinderwagen voller Hilfspakete
Tagesmutter Stefanie Hopf mit ihren Schützlingen und einem Kinderwagen voller Hilfspakete

Weihnachten im Schuhkarton geht in die Endphase

von
13. November 2014, 14:55 Uhr

„Ich denke, wir können nicht klein oder groß genug sein, um zu helfen“, sagt Stefanie Hopf. Die Tagesmutter aus Domsühl machte sich am Donnerstag mit den Kindern Finn (3), Greta (4), Annabella (1) und Cedric (2) und einem Kinderwagen voller Pakete für arme Kinder in Osteuropa auf den Weg nach Parchim. Es war die Wochenaufgabe in der Gruppe. Montag wurde eingekauft, danach wurden die Pakete für „Weihnachten im Schuhkarton“ gepackt und am Donnerstag machte sich die Gruppe mit dem Zug auf nach Parchim, um die Hilfspakete in der SVZ-Geschäftsstelle abzugeben. Stefanie Hopf: „Für arme Kinder wo der Weihnachtsmann nicht hinkommt.“

Noch bis zum Ende dieser Woche können Hilfspakete für „Weihnachten im Schuhkarton“ abgegeben werden.

Mehr darüber berichten wir in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen