Lancken : Ein Baum voller Eulen im Garten

Waldohreule im Baum auf dem Grundstück der Familie in Lancken.
Waldohreule im Baum auf dem Grundstück der Familie in Lancken.

Eine Vogelliebhaberin aus Lancken macht Entdeckung / Waldohreulen haben sich mitten im Dorf zu einer Schlafgemeinschaft zusammengefunden

von
29. Januar 2016, 20:28 Uhr

Die Vogelliebhaberin Anette Kruschinski aus Lancken bei Rom ist begeistert: Auf einem Baum auf ihrem Nachbargrundstück haben sich Eulen niedergelassen. „Erst dachte ich, dass es ca. fünf sind.“ Mittlerweile hat sie aber acht bis zwölf Eulen gezählt. „Haben Sie schon mal etwas ähnliches gehört?“ fragt die Frau aus Lancken: „Denn eigentlich findet man diese Tiere eher nicht in Menschennähe.“

Vor etwas mehr als zwei Wochen, so erinnert sich die Lanckenerin, damals bei strengem Frost, wurden ihre beiden Papageien im Haus, zwei Venezuela-Amazonen, plötzlich unruhig. Sie wusste damals noch nicht warum. Später sah sie aus dem Küchenfenster einen großen sitzenden Vogel. Im ersten Moment glaubte sie, es sei einen Taube. Bis sie die Federbüschel am Kopf des Tieres entdeckte.

Es handelt sich um Waldohreulen, erklärte der Parchimer Ornithologe Walter Kintzel, als SVZ ihm ein in Lancken entstandenes Foto eine der Eulen zusandte. Dass diese Waldohreulen in recht großer Zahl wie in Lancken auftreten, erklärt Walter Kintzel so: Nördliche Populationen ziehen im Winter südwärts und bilden Schlafgemeinschaften. Eine solche Überwinterungsgemeinschaft wurde beispielsweise vor drei Jahrzehnten im Kiefernstangenholz bei Kläden beobachtet.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen