zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

25. November 2017 | 12:31 Uhr

Parchim : Ehrenamt kennt keine Pause

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

ZiP-Büro: 15. Vereinsa(u)ktionswoche erfolgreich beendet, mehr als 150 Besucher bei den Veranstaltungen

von
erstellt am 25.Jul.2017 | 05:00 Uhr

„Es waren spannende und erfolgreiche Tage“ so das Fazit von Steffi Schröder nach Abschluss der 15. Vereinsa(u)ktionswoche. Die Chefin des ZiP-Büros (Zusammen in Parchim) hatte zum zweiten Mal den Hut für diesen Veranstaltungshöhepunkt in der Kreisstadt auf. Schon die Eröffnung mit der traditionellen Versteigerung hatte rund 60 Interessenten in den Zinnhausgarten gelockt (wir berichteten). „Auch, wenn ich mir gewünscht hätte, dass die gespendeten Fahrräder mehr Geld erbracht hätten, sind 308 Euro als Auktionserlös ein gutes Ergebnis. Davon profitieren nun wie in den Vorjahren Kinder- und Jugendprojekte“, sagt Steffi Schröder.

Als „Selbstläufer“ habe sich die Neuauflage der Kindersprechstunde mit Parchims Bürgermeister in der Vereinsa(u)ktionswoche erwiesen. „Gute Fragen, das Interesse für die Stadtentwicklung und ein kompetenter Gesprächspartner sind das Erfolgsrezept“, meint die ZiP-Bürochefin. Bei den weiteren Angeboten mit den Themen Bienen, Stadtgeschichte und der Zeugnisausgabe wie zu Reuters Zeiten wurde die Vielfalt der ehrenamtlichen Aktivitäten in der Kreisstadt deutlich. „Ich kann mir vorstellen, dass wir künftig stärker Natur- und Umweltthemen aufgreifen. Ich rufe schon jetzt dazu auf, Vorschläge für die Ausgestaltung der 16. Vereinsa(u)ktionswoche im Sommer 2018 zu unterbreiten“, so Steffi Schröder.

Ganz nach dem Motto „Ehrenamt kennt keine Sommerpause“ geht die Arbeit im ZiP-Büro nahtlos weiter. Auch wenn nur acht Besucher außerhalb der Veranstaltungen das Büro im Erdgeschoss des Zinnhauses in der vergangenen Woche aufgesucht haben, um sich ein Bild von den Angeboten in Parchim zu machen, ist man hier für Beratungen gut aufgestellt. Wer sich beispielsweise nach dem Arbeitsleben für eine sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit im Ruhestand interessiert, kann hier so manchen Tipp bekommen. Auch vor einer Vereinsgründung lohnt der Besuch im ZiP-Büro, um Fragen zur Satzung oder steuerlichen Fragen zu klären. Auf den „Großen Ehrenamtsrunden“ im September und Oktober stehen diesmal Fragen zur Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale auf dem Plan.

In Parchim gibt es derzeit rund 170 Vereine, Interessen und Selbsthilfegruppen. Viele wie beispielsweise der gemeinnützige Verein Flüchtlingshilfe, der Verein KulturAktiv Alte Elde oder das Islamische Kulturzentrum e.V. haben vor ihrer Gründung die Hilfe des ZiP-Büros gerne angenommen. Im kommenden Jahr ist die Kreisstadt sogar Treffpunkt für die überregionale Ehrenamtsmesse.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen