zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. November 2017 | 00:18 Uhr

Domsühl : Drucken wie bei Gutenberg

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Projekttag zum Tag des Buches: Bernd Schlawer war bei Eldetalschülern zu Gast.

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 12:00 Uhr

Schüler der Eldetalschule konnten gestern im Rahmen des Religionsunterrichtes einen fächerübergreifenden Projekttag (Deutsch, Geschichte, Religion) als ganz besondere Zeitreise erleben. Bernd Schlawer, der aus Eschede bei Celle stammt, hatte dafür neben dem Nachbau einer Gutenbergpresse weitere tolle Sachen, so eine Original-Lutherbibel aus dem Jahre 1713, die kleinste Bibel der Welt und viel Literatur zum Thema Religion, dabei.

Der 63jährige bietet seit nunmehr 17 Jahren eine Zeitreise ins Mittelalter kostenfrei für Schulen in ganz Deutschland an und legt dabei rund 50 000 Kilometer im Jahr zurück. Gestern wurde er von Georg Karl unterstützt, der in Barnin wohnt und sich als Christ engagiert. Schon der Aufbau des Nachbaus einer Gutenbergpresse, die aus Eichenholz besteht und etwa 150 Kilogramm wiegt, war für die Jungen und Mädchen sehenswert. Bernd Schlawer gab den Schülern eine Einweisung in die Drucktechnik, die bis heute zu den wichtigsten Erfindungen der Menschheit gehört. Dann konnte jedermann selbst ausprobieren, wie mit einer Kraft von bis zu 500 Kilogramm ein Bibelvers aufs Papier gepresst wird. Da staunten die Eldetalschüler nicht schlecht.

Nach längerer Vorarbeit hat Johannes Gutenberg in den Jahren 1452 bis 1455 in seiner Werkstatt in Mainz das erste Buch – eine Bibel in lateinischer Sprache, die als „B42“ oder „Gutenberg-Bibel“ in die Druckgeschichte eingegangen ist – hergestellt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen