zur Navigation springen

Theater von Kindern für Kinder in Parchim : Donnernder Applaus für diese Truppe

vom

Im Theaterhaus brachten am Freitag ca. 600 Jungen und Mädchen aus sechs Parchimer Schulen mit ihrem donnernden Applaus fast die Wände zum Wackeln. Den Beifall hatten sich die 25 Tänzerinnen und Tänzer redlich verdient.

svz.de von
erstellt am 12.Okt.2012 | 07:19 Uhr

Parchim | Im Theaterhaus brachten gestern Vormittag ca. 600 Jungen und Mädchen aus sechs Parchimer Schulen mit ihrem donnernden Applaus fast die Wände zum Wackeln. Den Beifall hatten sich die 25 Tänzerinnen und Tänzer der Formation "Dance 4 Generations" , die hinter den Kulissen von einer ganzen Armada Eltern und Großeltern unterstützt wurden, redlich verdient. In einer Doppelvorstellung präsentierten sie frech, fröhlich und mit bemerkenswerter Kondition sogar mehrere brandneue Tänze, die extra für dieses Event einstudiert wurden und künftig das Repertoire der Truppe unter dem Dach des SV Einheit 46 Parchim e. V. bereichern. In den nächsten Wochen können die Show- und Gardetänzer auch wieder ihren funkelnden Kostümfundus erweitern - mit einer Förderung der Parchimer Bürgerstiftung. Ihr und natürlich dem Theaterteam um Intendant Thomas Ott-Albrecht haben es die talentierten Kinder und Jugendlichen zu verdanken, dass sie gestern auf der großen Bühne des Mecklenburgischen Landestheaters die Hauptrolle spielen durften.

Zum nunmehr dritten Mal in Folge nimmt die Parchimer Bürgerstiftung den bundesweit begangenen Tag der Bürgerstiftungen am 1. Oktober zum Anlass, um unter dem Motto "Parchimer Kinder spielen für Parchimer Kinder Theater" ambitionierten Darstellern und ihrem gleichaltrigen Publikum gleichermaßen ein besonderes Erlebnis zu bescheren. Außerdem möchte die Bürgerstiftung mit dieser Aktion, für die sie sich in diesem Jahr mit dem Theaterförderverein "Spot an" und den Parchimer Stadtwerken verbündete, Flagge zeigen: "Parchim und das Theater gehören zusammen! Dafür sollten alle an einem Strang ziehen", unterstrich Stiftungsvorsitzende Regine Wetzig am Donnerstag Abend während einer öffentlichen Generalprobe für die gestrige Aufführung: Erstmals bekamen auf diese Weise Stifter, Zeitstifter, Freunde und weitere Interessenten einen Vorgeschmack darauf, was ihre Parchimer Kinder am nächsten Tag erwartet, wenn es heißt: "Vorhang auf!" Birgit und Jürgen Warncke zeigten sich jedenfalls schwer beeindruckt, "dass wir in unserer Stadt so tolle Talente haben". Wie im Flug verging die Generalprobe auch für Carla Kröpelin: Die Sechsjährige aus Hamburg ist bereits eine begeisterte Theater- und Kinogängerin, hat sogar schon die ersten Ballettstunden absolviert. Und so war es für die Erstklässlerin bei ihrem Ferienbesuch in Parchim natürlich selbstverständlich, dass sie ihre Großeltern Jutta und Wolf-Dietrich Kröpelin mit ins Theater begleitet.

Die Parchimer Bürgerstiftung hat seit ihrer Gründung 2004 ein Kapitalfundament in Höhe von 150 000 Euro aufbauen können. Es wirft inzwischen solche Erträge ab, dass sie davon regelmäßig Projekte vorrangig für Kinder- und Jugendliche fördern sowie eigene langfristige Projekte (Stichwort: Parchimer Kinderpass, Kinderselbstsicherheitstraining für alle Zweitklässler) initiieren kann. Und die Stiftung bleibt auf Wachstumskurs: Am Donnerstag Abend überreichte die Vorsitzende einem weiteren Stifter die entsprechende Urkunde: Tischlermeister Thomas Gerds, Inhaber eines traditionsreichen Handwerksbetriebes in der Eldestadt. "Die Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen, ist für mich eine wichtige Investition in Parchims Zukunft", sagt der Unternehmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen