Diebe gefasst, Ziegendorf atmet auf

<strong>Diana Pöhl</strong> zeigt auf das Stallgebäude in Ziegendorf, aus dem die Diebe u.a. einen Rasentraktor stahlen. <foto>Michael-Günther Bölsche</foto>
1 von 3
Diana Pöhl zeigt auf das Stallgebäude in Ziegendorf, aus dem die Diebe u.a. einen Rasentraktor stahlen. Michael-Günther Bölsche

svz.de von
04. März 2013, 07:00 Uhr

Ziegendorf | Erleichterung in Ziegendorf: Die Polizei schnappte kurz vor der polnischen Grenze zwei Einbrecher, die vorher in Ziegendorf zugeschlagen hatten (wir berichteten am Sonnabend kurz). Die Bewohner des 673-Seelen-Dorfes waren in der Nacht zum Freitag Ziel eines dreisten Diebes-Duos geworden, das reihenweise Garagen, Werkstätten und Häuser knackte.

Diana Pöhl freut sich mächtig über den schnellen Erfolg, denn auch auf ihrem Grundstück waren die Diebe am Werk. Sie stahlen u.a. einen Rasentraktor aus dem Stall sowie Werkzeug. "Ich hatte schon Angst, jetzt mit der Hand die große Rasenfläche mähen zu müssen", meinte sie gestern glücklich und hofft, dass die Täter ihre gerechte Strafe erhalten.

Am Freitagmorgen hatten gleich mehrere Hausbewohner festgestellt, dass in der Nacht zuvor ungebetene Gäste am Werk gewesen waren. Vor allem in der Ziegendorfer Hauptstraße trieben die Diebe ihr Unwesen. Mehrere Garagen und Stallgebäude wurden untersucht und die Täter ließen neben diversen Werkzeugen auch Motorkettensägen und einen Rasentraktor mitgehen. Um das Diebesgut schnell abtransportieren zu können, stahlen sie auch gleich einen Kleintransporter.

Da das Diebes-Duo scheinbar nicht mit der schnellen Polizei rechnete, wechselten die Männer das Kennzeichen am Transporter nicht aus. "Ein Umstand, der nur wenige Stunden später zum Fahndungserfolg führte", sagt Klaus Wiechmann von der Polizeiinspektion Ludwigslust. Beamte der Bundespolizei sichteten das Fahrzeug bei Penkun. Als sie es kontrollieren wollten, stoppten die beiden Insassen, sprangen aus dem Transporter und liefen in ein Waldstück. Mit Hilfe eines Hubschraubers und eines Fährtenhundes konnten die Polizisten die beiden Polen (20 und 30) stellen. Wie die Staatsanwaltschaft Schwerin auf Nachfrage bestätigt, hat das Amtsgericht Schwerin Haftbefehl gegen die beiden erlassen. Einer der Festgenommenen war der Polizei schon im vergangenen Jahr bei einem ähnlichen Diebstahl ins Netz gegangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen