Pingelhof : Die Krone fürs große Fest ist fertig

Erika Prefke (r.) kennt sich aus.
Foto:
1 von 1
Erika Prefke (r.) kennt sich aus.

Förderverein hat sich tüchtig ins Zeug gelegt. Am 11. September wird zum Erntefest eingeladen

von
23. August 2016, 05:00 Uhr

Zu einem zünftigen Erntefest gehört eine Krone unbedingt dazu. Da sind sich auch die Mitglieder des Fördervereins Pingelhof einig. Doch, nachdem Vögel und Mäuse der letzten Krone tüchtig zugesetzt haben, musste eine neue her. Das ist aber leichter gesagt wie getan, denn es gibt nur noch wenige Experten, die mit viel handwerklichem Geschick eine Erntekrone binden können.

Hermann Freude, früher LPG-Vorsitzender, Gründungsmitglied sowie langjähriger Chef des Fördervereins hat schon vor Wochen mit Unterstützung der Mitarbeiter der Start GmbH, die auf dem Pingelhof tätig sind, das für die Krone benötigte Getreide zusammengetragen. Gerste, Hafer, Weizen und Roggen wurden getrocknet und sortiert. Ein Kronengestell war vorhanden. „Das ist das Original, dass 1989 fürs letzte Erntefest des Bezirkes Schwerin in der LPG-Schlosserei geschweißt wurde. Die Krone zierte damals die Eröffnungsfeier für das agrarhistorische Museum“, erzählt Hermann Freude.

Unter fachlicher Anleitung von Erika Prefke, die bereits Ernte- und Richtkronen angefertigt hat, haben nun die Mitglieder des Fördervereins die Krone gebunden. Fast fünf Stunden wurden dafür benötigt. Zum Schluss wurden Trockenblumen , Schleifen und bunte Bänder befestigt. „Die Erntekrone ist wunderschön“, freut sich Museumsführerin Kerstin Zimmermann sehr. Sie wird bis zum Fest am 11. September den Hof zünftig schmücken.

(Mehr Bilder und Informationen finden Sie in der Printausgabe und im E-Paper)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen