zur Navigation springen

Jungfernfahrt : Der Drachen erobert den Wockersee

vom

Spaziergänger am Wockersee staunten am Sonnabendvormittag nicht schlecht: Auf dem Wasser zog bei Kaiserwetter eine gut gelaunte Truppe in einem schmucken Boot und ungewöhnlicher Geräuschkulisse eine große Ehrenrunde.

svz.de von
erstellt am 26.Mär.2012 | 10:05 Uhr

Parchim | Spaziergänger am Wockersee staunten am Sonnabendvormittag nicht schlecht: Auf dem Wasser zog bei Kaiserwetter eine gut gelaunte Truppe in einem schmucken Boot und ungewöhnlicher Geräuschkulisse eine Ehrenrunde. Dieses Schauspiel dürfte schon bald häufig im Stadtbild der Kreisstadt zu erleben sein, denn seit vergangenem Sonnabend verfügt der noch junge Drachenbootsportverein Parchim e.V. über ein eigenes Boot. "Damit ist wenige Tage vor dem ersten Geburtstag unseres Vereins ein Traum in Erfüllung gegangen", ist sich der Vorsitzende Waldemar Skrocki mit seinen 33 Mitstreitern einig. Das schmucke Boot mit dem typischen Drachenkopf hat nebst Zubehör rund 8000 Euro gekostet.

Neben den drei Hauptsponsoren - VR Bank Parchim, Sparkasse Parchim-Lübz und die Firma Jochmann GmbH - haben sich weitere 13 Sponsoren, darunter viele heimische Unternehmen, großzügig gezeigt und den Betrag gespendet. "Wir sind sehr dankbar, dass wir mit dieser Unterstützung nun diesen populären Freizeitsport auch in Parchim fest etablieren können", sagt der Vereinschef. Bislang hatten die Drachenbootfans nur ein Leihboot zur Verfügung, dass ihnen der als "Vater des Drachenbootsportes" in Mecklenburg-Vorpommer bekannte Manfred Russ aus Schwerin zur Verfügung gestellt hatte.

Am 7. April 2011 hat sich der Verein gegründet. An Bord waren zunächst vor allem Fun Sportler, die sich im Fitnescenter kennen gelernt hatten. "Wir freuen uns über jeden, der mitmachen will. Das Alter spielt keine Rolle, obwohl wir großen Wert auf die Kinder- und Jugendarbeit legen", meint Waldemar Skrocki. Derzeit sind erst vier Kinder- und Jugendliche aus den eigenen Reihen feste Mitglieder. Mit dem neuen Boot soll sich das schon bald ändern. Am 7. April wird zum Ostertraining sogar ein Weltmeister erwartet. Das wäre dann sicher Ansporn, sich bei Drachenbootsport zu engagieren. Wer sich für diese Wassersportart, die vor allem mit ihrem Team-Gedanken punkten kann, interessiert, kann sich jeweils am Dienstag um 18 Uhr beim Seglerverein im Voigstdorfer Weg einfinden. Dort werden auch Schnupperstunden angeboten. Das Training findet bei jedem Wetter (außer bei Gewitter und Sturm) statt. Mitbringen muss man in jedem Fall Interesse und wetterfeste Kleidung. Falls Kinder mitmachen möchten, die noch nicht schwimmen können, sollten die Eltern an eine Schwimmweste denken, die der Verein nicht zur Verfügung stellen kann. Als Mindestalter werden 10 bis 12 Jahre empfohlen. Auf der sicheren Seite sind die Nachwuchspaddler, wenn sie das Schwimmabzeichen der Stufe Bronze besitzen.

Wer sich für den Drachenbootsport interessiert, kann sich telefonisch unter 038 71/459 647 (20 bis 22 Uhr) oder per E-Mail unter schlonka@t-online.de informieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen