Parchim : Demokratie ist nicht selbstverständlich

von 11. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Zeigen die entstandenen Arbeiten: Amelie Kupke. Tran Ngoc Thanh Vy, Karin Hoffelner, Amy Wolter und Amelie Basan (v. l.).
Zeigen die entstandenen Arbeiten: Amelie Kupke. Tran Ngoc Thanh Vy, Karin Hoffelner, Amy Wolter und Amelie Basan (v. l.).

Projekt mit Parchimer Schülern im Kinder-Jugend-Kunsthaus in Güstrow

„Für mich bedeutet Demokratie Freiheit und Gleichheit“, sagt die 12-Jährige Ghardir Al Turki. „Ich habe als Zeichen der Freiheit Vögel gezeichnet. Tiere sollen nicht gequält werden“, so die elfjährige Amy Wolter. Beide sind Schülerinnen der Regionalen Schule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Parchim und arbeiteten im Kinder-Jugend-Kunsthaus in Güstrow. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite