Erlebnistag : Dem Kuckuck ins Federkleid geschaut

Jan Meier (r.) erklärt beim Erlebnistag den Mädchen Julienne und Lena einen Kuckuck.   Fotos: Michael-Günther Bölsche
1 von 1
Jan Meier (r.) erklärt beim Erlebnistag den Mädchen Julienne und Lena einen Kuckuck. Fotos: Michael-Günther Bölsche

Veranstaltung um Jagd und Natur in Lancken seit 25 Jahren beliebt

svz.de von
02. November 2014, 15:15 Uhr

Die Natur hat sich scheinbar besonders schön gemacht und nicht nur wegen des Martinimarktes in der Kreisstadt, sondern vielleicht auch wegen des kleinen Jubiläumstages „Erlebnistag Natur und Jagd“ in Lancken. Denn bereits seit 25 Jahren laden die Jagdpächter der Jagdgenossenschaft Stralendorf zu einem Erlebnistag Natur und Jagd ein.

Initiator war und ist Jan Meier, der vor einem viertel Jahrhundert die Idee hatte, den Kindern die Natur näher zu bringen. „Es ist kein Tag, an dem die Kinder mit der Jagd um des Jagens willen vertraut gemacht werden. Er dient ausschließlich dem Kennen lernen der Natur, der Bäume und Tiere des Waldes und soll ihre Allgemeinbildung stärken“, sagt Meier. Den landläufigen Eindruck, dass die Jäger nur jagen, soll hier auch entgegengewirkt werden. „Schließlich muss man die Natur hegen und pflegen, wenn man diese genießen und nutzen will“, ergänzt Wolfgang Waldmüller, der ebenfalls Jagdpächter ist und mit weiteren Helfern Jan Meier an diesem Erlebnistag zur Seite steht.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen