Video vom Abschiedsfeuerwerk : Das sind die Martinistars 2017

dsc_8270

Unsere Leser wählten zum Ende des diesjährigen Martinimarktes in Parchim die besten Fahrgeschäfte.

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
07. November 2017, 05:00 Uhr

Verrückte, aber nette Elefanten und eine gruselige Begegnung, das sind die Martinimarkt-Stars unserer Zeitung 2017. Im Original „Crazy Jumbo“ und „Encounter“. Für die Jumbos als familienfreundliches Fahrgeschäft nahm Jochen Voigt den Pokal von Redaktionsleiter Udo Mitzlaff (v.l.) entgegen. Encounter-Chef Karl Häsler freut sich über den Pokal für die ungewöhnlichste Idee aus den Händen von Geschäftsstellenleiterin Nicole Boldt (2.v.r.). Bürgermeister Dirk Flörke (r.) zieht ein positives Martinimarkt-Fazit.

 

Auch der 1. Vorsitzende des Schaustellerverein Westmecklenburg e.V., Dieter Schmidt, zieht eine positive Bilanz. Der Sonntag sei auf Grund des Regens nicht so gut gelaufen, bedauert er, dafür ist der Samstag "überdurchschnittlich gut besucht" gewesen. Beeindruckt von dem Andrang am Montag Abend zeigte sich auch Alwin Zinnecker, der mit seinem "Freddys Circus" das erste mal in Parchim dabei ist. "Der Martinimarkt ist weit über die Grenzen von Mecklenburg Vorpommern bekannt und bei den Schaustellern sehr beliebt", schwärmt er, nicht zuletzt weil er so spät im Jahr "eine sichere Bank" für viele ist betont der Schausteller aus Passau.

Sein Finale feierte der 332. Martinimarkt am Montag um 20 Uhr mit dem traditionellen Höhenfeuerwerk.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen