zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

17. Dezember 2017 | 05:30 Uhr

Parchim : Chancen fürs Giebelhaus steigen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchim ist wieder am „Tag der Städtebauförderung“ mit dabei. Geplant sind eine Ausstellung im Stadthaus, Experten-Führungen und der Blick ins Giebelhaus.

von
erstellt am 17.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Als vor einem Jahr zum ersten Mal nach vielen Jahren Pause wieder die Möglichkeit bestand, das historische Giebelhaus am Alten Markt im Innern in Augenschein zu nehmen, war das Interesse bei den Parchimer Bürgern groß. Die Pläne, in diesem städtebaulich dominanten und noch immer nicht sanierten Gebäude ein weiteres Bürgerbüro unterzubringen (wir berichteten), hatte für heftige Diskussionen gesorgt. Ebenso groß war die Sorge vieler, dass das Giebelhaus womöglich verfallen könnte, bevor ein tragfähiges Konzept gefunden wird und die dafür nötigen Mittel zur Verfügung stehen. Am kommenden Samstag (21. Mai) kommt womöglich Licht ins dunkle Haus. „Für das Giebelhaus und das angrenzende Areal konnte im zurückliegenden Jahr eine angemessenes Nachnutzungskonzept entwickelt werden. Es liegt nun im Entwurf vor“, so der zuständige Fachbereichsleiter Frank Schmidt. Da sich Parchim in diesem Jahr erneut am „Tag der Städtebauförderung“ beteiligt, der am Samstag bundesweit begangen wird, steht das Giebelhaus mit seinen Zukunftsaussichten im Fokus.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen