zur Navigation springen

Café Melang Parchim : Bühne frei für die 30. Spielzeit

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Ab dem 13. September serviert Theaterwirt Michael Alsdorf wieder Kultiges auf der Kleinkunstbühne.

svz.de von
erstellt am 02.Sep.2017 | 05:00 Uhr

Der Schokoladenfleck an seinem linken Unterarm zeugt von dem fleißigen Treiben in der Backstube am Morgen. Zehn Torten habe er mal eben gebacken, erzählt Micha Alsdorf, als er vor dem geplanten Pressegespräch vor der Tür steht und auf die Schnelle eine Zigarette raucht. Die wollte er sich noch eben gönnen, bevor er zurück in die Küche muss. Der täglich frische Mittagstisch, den Alsdorf in seinem Theatercafé anbietet, will ja schließlich auch vorbereitet werden.

Dass die Lokalzeitung im Hause ist, passe aber gut, denn der Plan für die neue Spielzeit ist draußen. Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang: „Wenn das Wetter schlechter wird, ist der Spielplan fertig“, freut sich Alsdorf und gibt zu, dass er den großen Andrang vom Frühjahr noch gar nicht richtig verarbeitet hätte.

Die Vorstellungen in seinem schnuckligen Café waren weit im Voraus ausverkauft, die Warteliste endete einfach nicht. Das Theater im Café ist ein voller Erfolg. Das begeisterte Publikum ist der Lohn für die viele Arbeit, die der gebürtige Brandenburger seit 2001 in das Ecklokal mit Wohnstuben-Charme steckt. „Wir hoffen, dass wir dort weiter machen können, wo wir aufgehört haben“, sagt das Multitalent, dass entweder in der Küche, hinterm Tresen, hinter oder auf der Bühne steht.

Exklusive Abende, an denen es „mit Sicherheit wieder viel zum Lachen“ geben wird, verspricht der Gastgeber jetzt schon einmal. Offiziell beginnt die Theatersaison im Café Melange am Mittwoch, den 13. September mit dem Joachim Ringelnatz-Abend „Überall ist Wunderland“, präsentiert von dem Schauspieler Dietmar Lahaine.

Gewohnt heiter und frech folgt in den kommenden vier Monaten weitere Unterhaltungskunst à la Melange. Micha Alsdorf selbst ist mit Incilay Sak und Rainer Schubert dreimal in „Kraut und Rüben“ auf der Bühne. Zudem findet am 18. November der Nachholtermin für die im April geplatzte Vorstellung von „Schwester Cordula liebt Arztromane“ mit Saskia Kästner statt. Die gekauften Karten von damals bleiben gültig.

Spielplan September bis Dezember

  • Mi. 13. 9., 19. 30 Uhr: Überall ist Wunderland - Ringelnatz-Abend mit Dietmar Lahaine
  • Mi. 20. 9., 19. 30 Uhr: Die Große Herricht u. Preil Radioschau - Comedy mit D. Lahaine u. Dirk Möller
  • Do. 19.10., 19. 30 Uhr: Ich war mal schön - Lieder u. Comedy mit Beppo Pohlmann 
  • So. 12.11., 16. 00 Uhr: Ehekabarett mit Gerd Norman
  • Sa. 18.11., 19.30 Uhr: Schwester Cordula liebt Arztromane - Satire mit Saskia Kästner u. Dirk Rave
  • So. 19.11., 16.00 Uhr: Elisabeth - Mutterherz aus Eis mit Saskia Kästner u. Dirk Rave
  • Sa. 25.11.,Sa. 9.12., Sa. 16.12., 19. 30 Uhr: Kraut und Rüben - Sketche mit Micha Alsdorf, Incilay Sak, Rainer Schubert
  • Mo. 11.12. und Di. 12.12., 19. 30 Uhr : Weihnachtliches und Hochprozentiges
  • Do. 21.12., 19. 30 Uhr Die Feuerzangenbowle

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen