Aufruf : Bücher für die Waldschule

Stadtforstchef Danilo Klaus freut sich auf die Fertigstellung der Waldschule schon sehr.
Stadtforstchef Danilo Klaus freut sich auf die Fertigstellung der Waldschule schon sehr.

Naturexperte Walter Kintzel ruft zur Mithilfe auf / Eröffnung am 24. April

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
25. März 2015, 15:09 Uhr

Auf die bevorstehende Eröffnung der Waldschule auf dem Forsthof in Kiekindemark freut sich auch Naturexperte Walter Kintzel schon sehr. Am 24. April soll die als waldpädagogisches Zentrum konzipierte Einrichtung der Stadt feierlich übergeben werden. „Es wäre sicher hilfreich, wenn es dort auch eine kleine Fachbibliothek geben würde“, meint Walter Kintzel. Er könnte sich gut vorstellen, dass Naturfreunde dafür nicht mehr benötigte Literatur zur Verfügung stellen. Wer entsprechende Bücher spenden möchte, könnte diese im Forstamt in Kiekindemark oder auch im SPD-Bürgerbüro in der Langen Straße 28 abgeben.

Nachdem sich bereits vor Wochen viele Naturfreunde an der Suche nach einem geeigneten Namen für das waldpädagogische Zentrum beteiligt haben, hält Walter Kintzel mit seiner Meinung nicht hinterm Berg. „Ich würde ,Waldschule Kiekindemark’ favorisieren“, sagt er. Damit würde ein einprägsamer und treffender Name gefunden. Kiekindemark sei auch in Fachkreisen weit über die Region hinaus bekannt. Schließlich sei hier das Stadtforstamt zu Hause, dass auch für die europaweit einmaligen Douglasienbestände am Parchimer Sonnenberg verantwortlich ist. Es bleibt spannend, wie sich der Forstbeirat letztendlich entscheidet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen