Drefahl : Bienen summen im Ruhner Land

Imker Wolfgang Pfeffer blickt zuversichtlich ins neue Bienenjahr: Seine Völker haben den Winter gut überstanden. Fotos: W. Pätzold
1 von 2
Imker Wolfgang Pfeffer blickt zuversichtlich ins neue Bienenjahr: Seine Völker haben den Winter gut überstanden. Fotos: W. Pätzold

Imker Wolfgang Pfeffer zufrieden: Völker gut über den Winter gekommen. Bio-Landprojekt unterstützt Neueinsteiger.

von
26. März 2017, 12:36 Uhr

Die Frühlingssonne lacht und die Temperaturen sind endlich in den zweistelligen Bereich geklettert. Darauf hat Wolfgang Pfeffer schon lange gewartet. „Die Bienen fliegen wieder. Da schlägt das Herz jeden Imkers höher“, ist sich der Drefahler sicher. Nach den Winterwochen ist es spannend, wie die Völker die kalte Jahreszeit überstanden haben. „Ich habe keins meiner 13 Völker verloren. Nachdem zwei der Königinnen nicht überlebt haben, wurden ihre jeweils aus fünf bis zehntausend Bienen bestehenden Völker mit anderen vereint“, sagt der erfahrene Bio-Imker. Bei Temperaturen über zehn Grad Celsius ist auch das Leben in den elf verbliebenen Völkern erwacht. Nachdem Schneeglöckchen, Krokusse und Hasel erblüht sind, sammeln die Arbeitsbienen fleißig Pollen. In Hochstimmung kommen die Bienen zur Weidenblüte Anfang April.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen