Wettbewerb : Beste Kleingartenvereine geehrt

Die Vorstandsmitglieder  Karin Ritter (r.) und Hans-Joachim Pellin (l.) zeichnen Kerstin Hunger vom Verein Appelburg (2.v.r.) in Plau am See als Sieger und Manfred Hastädt vom Parchimer Verein Eldeblick (2.v.l.) als Zweitplatzierten aus.  Fotos: m.-g. bölsche
Die Vorstandsmitglieder Karin Ritter (r.) und Hans-Joachim Pellin (l.) zeichnen Kerstin Hunger vom Verein Appelburg (2.v.r.) in Plau am See als Sieger und Manfred Hastädt vom Parchimer Verein Eldeblick (2.v.l.) als Zweitplatzierten aus. Fotos: m.-g. bölsche

Plau und Parchim holen sich erste Plätze im aktuellen Wettbewerb / Kleinere Vereine mit bis zu 25 Parzellen machten mit

svz.de von
24. Juni 2014, 14:13 Uhr

Sie haben den legendären grünen Daumen: Plauer und Parchimer Kleingärtner gewinnen die ersten Plätze im Wettbewerb des Regionalverbands.

Auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der geschäftsführende Vorstand des Regionalverbandes der Gartenfreunde Parchim Anfang dieser Woche unter anderem den diesjährigen Wettbewerb ausgewertet und die zwei Erstplatzierten mit einer Geldprämie geehrt. Bewertet wurden in diesem Jahr die kleinen Vereine mit bis zu 25 Parzellen. Sieger mit 187 von 225 möglichen Punkten wurde der Verein „Appelburg“ in Plau am See und mit 164 Punkten konnte der Parchimer Verein „Eldeblick“ den zweiten Platz erringen. Ganz knapp, mit nur einem Punkt dahinter landete der Verein „Wiesenhang“ aus Godern auf dem dritten Rang.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen