Firma bei Goldberg stellt Produktion um : Ber-Bek näht jetzt Schutzmasken statt Kochjacken

von 27. März 2020, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Im Unternehmen BER-BEK aus Wendisch Waren wurde die Produktion von Diensbekleidung für die Gastronomie in die Herstellung von Schutzmasken gewandelt. Maxi Heinze und Geschäftsführer Andreas Gantert prüfen die gefertigten Schutzmasken bevor diese in die Verpackung gehen.
1 von 6
Im Unternehmen BER-BEK aus Wendisch Waren wurde die Produktion von Diensbekleidung für die Gastronomie in die Herstellung von Schutzmasken gewandelt. Maxi Heinze und Geschäftsführer Andreas Gantert prüfen die gefertigten Schutzmasken bevor diese in die Verpackung gehen.

Hersteller von Kochjacken sind fast alle Aufträge weggebrochen - nun näht er ein Produkt, dass immer gefragter wird.

Für „Strong-Clarissa“, „Soft-Ricardo“, „Prisma-Maya“ und sämtliche andere Modelle aus dem Sortiment von Ber-Bek findet Geschäftsführer Andreas Gantert derzeit keine Abnehmer mehr. Der Betrieb hat die Auswirkungen der Corona-Krise voll zu spüren zu bekommen. Durch die schwere Zeit will Gantert das Unternehmen nun mit einem Produkt führen, über dessen N...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite