Jubiläum : Beliebtes Eldebad wird bald 50

Bürgermeister Wolfgang Hilpert (r.) und Kulturausschusschef Tobias Warncke freuen sich auf das große Fest.  Fotos: Wolfried Pätzold
1 von 2
Bürgermeister Wolfgang Hilpert (r.) und Kulturausschusschef Tobias Warncke freuen sich auf das große Fest. Fotos: Wolfried Pätzold

1965 wurde Freibad nach gemeinsamer Arbeit fertig gestellt / Zum Jubiläum wird für Anfang Juni dreitägiges Fest vorbereitet

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
05. Mai 2015, 14:23 Uhr

Mit einem eigenen Schwimmbad erfüllten sich die Einwohner der Lewitzdörfer mitte der 60-er Jahre einen großen Traum. Geld und Material waren bekanntlich knapp und nur mit tatkräftiger Hilfe der Bewohner, die in der Freizeit zur Schippe griffen, konnte das Projekt verwirklicht werden. Zu denen, die seinerzeit mitmachten, gehörte beispielsweise auch Günter Butzmann, der dem Bad bis heute die Treue hält. Seit Jahrzehnten hat er im Eldebad als Schwimmlehrer und Rettungsschwimmer Spuren hinterlassen. Auch der jetzige Bürgermeister der Großgemeinde Lewitzrand, Wolfgang Hilpert, verbindet mit dem Bad persönliche Erinnerungen. „Als Schulkinder haben wir mitgeholfen und später die Stunden im Wasser genossen.“ Das er als Gemeindeoberhaupt die Verantwortung für diese Freizeiteinrichtung übernehmen würde, hätte er nicht geahnt.

Obwohl es bis zum Beginn der Badesaison noch etwas dauert, dreht sich in den gemeindlichen Gremien schon vieles um das Eldebad. „Es gibt Grund zum Feiern. Das Bad wird im Sommer 50 Jahre“, so Wolfgang Hilpert.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen