zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

11. Dezember 2017 | 14:29 Uhr

beirat startet : Behinderte mischen mit

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Ihr Beirat unterstützt ab sofort den Kreistag und die Kreisverwaltung Ludwigslust-Parchim

svz.de von
erstellt am 01.Jan.2014 | 17:51 Uhr

2014 gibt Menschen mit Behinderung eine Stimme: Seit Jahresbeginnwird der Kreistag Ludwigslust-Parchim in seiner Arbeit von einem Behindertenbeirat unterstützt. Die zwölf Mitglieder dieses Gremiums wurden bereits vom Kreistag bestellt, im Januar werden sie nun zur konstituierenden Sitzung des Behindertenbeirates zusammenkommen.

Bereits Ende des vergangenen Jahres trafen sich die Mitglieder des neuen Gremiums zum ersten Mal im Gebäude der Kreisverwaltung in Parchim zu einem ersten Austausch und zur Abstimmung der anstehenden Termine. Die Leiterin des Büros für Chancengleichheit, Heidrun Dräger; beglückwünschte die vom Kreistag bestellten 12 Mitglieder und wünschte allen eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Gründung des Behindertenbeirates für den Landkreis geht auf einen Beschluss des Kreistages Ludwigslust-Parchim vom 1. November 2012 zurück. Das Büro für Chancengleichheit hatte nachfolgend die im Kreistagsbeschluss festgelegten Vereine, Verbände und Institutionen um die Benennung von Vertreterinnen und Vertretern gebeten.

Dem Behindertenbeirat gehören als Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Verbänden für Menschen mit Behinderungen an: Dr. Almut Schulz von der Lebenshilfe e.V., Wolf-Hagen Etter vom Blinden- und Sehhilfeverein, Christin Lübbe vom Lebenshilfewerk, Beatrix Röschel von den KiBis (Selbsthilfegruppen), Renate Knötel vom Behindertenverband.

Als Vertreterinnen und Vertreter der freien Wohlfahrtspflege sind dabei: Jochen Kaufmann-Saglam vom Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH, Hans-Heinrich Erke vom SoVD, Mathias Thees von der Caritas.

Ebenfalls wurden vom Kreistag als Mitglieder bestellt: Karen Stramm vom Sozialausschuss des Kreistages Ludwigslust-Parchim, Marko Schirrmeister vom Unternehmerverband, Christine Holst vom Jobcenter Ludwigslust-Parchim und Herbert Lawrenz vom Städte- und Gemeindetag des Landkreises Ludwigslust-Parchim.

Der Behindertenbeirat wird dem Kreistag und seinen Ausschüssen sowie der Verwaltung im Hinblick auf die Belange der Menschen mit Behinderung beratend zur Seite stehen. Zu den Aufgaben des Beirats gehört auch, die verantwortlichen Stellen auf spezifische Probleme der Menschen mit Behinderungen aufmerksam zu machen, Empfehlungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderungen einzubringen, bei der Planung und Verwirklichung von Angeboten und Hilfen mitzuwirken und Ansprechpartner der Menschen mit Behinderungen im Landkreis zu sein. Der Beirat soll die Öffentlichkeitsarbeit für die Belange der Menschen mit Behinderungen unterstützen und fördern und ein Netzwerk von Organisationen, die sich für Menschen mit Behinderungen im Landkreis engagieren, fördern, praktische Hilfen geben und zur Selbsthilfe anregen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen