zur Navigation springen

UNFALL DEMEN : Auto gegen Chausseehaus: Mann und Frau sterben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 09 zwischen Crivitz und Weberin

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 09 zwischen Crivitz und Weberin – in Höhe der Ampelkreuzung nach Demen – kamen am Sonnabendgegen 21 Uhr zwei Menschen ums Leben.

Nach ersten Erkenntnissen kam der Fahrer (48) mit seinem Pkw VW Caddy aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die rechts stehende Verkehrsampel und krachte gegen eine Wand des dort leerstehenden Chausseehauses. Der Aufprall muss so heftig gewesen sein, dass sich das Auto überschlug und mit der Dachseite an der Hauswand lehnend zum Stehen kam. Dabei verschob sich die Hauswand um mehrere Zentimeter nach innen. Die Kameraden der Feuerwehr aus Crivitz und Gädebehn hatten die Aufgabe, das Fahrzeug so abzustützen, dass die Einsatzkräfte nicht gefährdet werden. So wurde mittels Balken, einer Steckleiter und etlichen Sicherungsgurten das Auto gesichert. Die beiden Insassen, der Fahrer und eine Beifahrerin, wurden nach Polizeiangaben bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie auf der Stelle starben, so dass der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Die Kameraden der Feuerwehr mussten schweres Rettungsgerätm wie Schere und Spreizer einsetzen, um die Insassen bergen zu können. Nach SVZ-Informationen vor Ort sollen beide Personen nicht angeschnallt gewesen sein. Für die Einsatzkräfte gab es noch ein langes Bangen, denn in dem Auto befanden sich ein Kindersitz und eine Tasche mit Kinderkleidung. „Es ist nicht auszuschließen, dass sich in dem Wrack noch eine Person befinden könnte“, hieß es zunächst von der Polizei. Erleichtert waren sie, als sich diese Annahme nicht bestätigte. Ein Sachverständiger der Dekra nahm die Ermittlungen zum möglichen Unfallhergang auf. Akribisch untersuchte er die weit verstreuten Teile und Scherben. Auch eine mögliche Einsturzgefahr des Chausseehauses wurde nicht ausgeschlossen.

Der Kreuzungsbereich war für über drei Stunden voll gesperrt.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Jun.2014 | 17:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen