zur Navigation springen

Auf den Spuren der Tiere : Ausflug in den Stadtwald

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Angehende Abc-Schützen aus dem Kinderland besuchten Forsthof in Kiekindemark / Bis zum Sommer weitere Aktionen auf dem Stundenplan

von
erstellt am 07.Mai.2015 | 17:00 Uhr

Welche Aufgaben hat ein Förster? Warum haben Jagdhunde Schlappohren? Wozu benutzt das Damwild seine Schaufel? Exklusive Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekamen die Jungen und Mädchen aus dem Parchimer Kinderland jetzt von Revierförster Nils Engelhard und vom Leiter der Parchimer Tierauffangstation, Peter Urban. Der jüngste Ausflug in den Wald auf den Spuren der heimischen Tierwelt führte die angehenden Abc-Schützen mit ihren Erzieherinnen Heike Heinke, Karin Andrees und Gabriela Neupauer nämlich zum Forsthof nach Kiekindemark.

Schon in wenigen Wochen geht für 48 Kinder aus der interkulturellen Kita die Kindergartenzeit zu Ende. Und die haben sie in Obhut ihrer Erzieherinnen intensiv genutzt, um gut vorbereitet in den neuen Lebensabschnitt durchzustarten: So erkundeten sie mit aufmerksamen Augen und wachen Blicken ihre Weststadt, die Altstadt von Parchim, den Wald und den Jahreskreislauf der Natur ihrer Umgebung. Entdeckertouren führten u. a. in die Sparkasse, ins Feuerwehrgerätehaus, ins Krankenhaus, zu den Zeitungsmachern und zum Deutschen Roten Kreuz, dem Träger der Kindertagesstätte. Die Kinder nutzten die tollen Möglichkeiten der Stadtbibliothek, um spielerisch in die Buchstabenwelt einzutauchen, fieberten im Theater mit Frau Holle und lernten gemeinsam mit der Verkehrswacht, dass man mit Menschen, die man nicht kennt, auf keinen Fall mitgehen darf.  

Lesen Sie den gesamten Beitrag in der Printausgabe oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen