Landpartie : Auf Tuchfühlung mit Biobäuerin

Die Tiere haben keinerlei Scheu auf dem Siebengiebelhof: Bulle Milan schmust mit Ve-Anissa Spindler.
Die Tiere haben keinerlei Scheu auf dem Siebengiebelhof: Bulle Milan schmust mit Ve-Anissa Spindler.

Ve-Anissa Spindler leitet seit einem Jahr den Siebengiebelhof in Drenkow / 24-Jährige ist bei der Biolandpartie am Sonnabend dabei

von
16. September 2015, 15:18 Uhr

„Tietze“, der Eber vom Siebengiebelhof, mag es, wenn ihm mit der Harke oder mit dem Besen das Fell massiert wird, verrät Ve-Anissa Spindler. Vielleicht übernehmen das am Sonnabend Besucher auf dem Hof, schmunzelt die 24-jährige Bäuerin. Wie viele andere Biobauern beteiligt sie sich an der landesweiten Bio-Landpartie. Am Sonnabend bietet Ve, wie sie sich nur kurz vorstellt, um 11 und um 14 Uhr Führungen über ihren Biohof an. Und Lisa Uhlig serviert im Hofcafé Kuchen.

Ve führt zur Weide mit den Jungtieren. Die Kühe lassen sich von der jungen Bäuerin streicheln, zeigen keine Scheu. Bulle Milan schmust besonders gerne. Das Vertrauen ist offensichtlich zwischen den Tieren und der jungen Frau aus Lübeck, die erst seit einem Jahr Bäuerin in Drenkow ist.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen