Angler in Parchim : Auf Prüfung folgt erster Einsatz

Einsatz der Jugendgruppe an den Voigtsdorfer Teichen im Vorjahr. Sonntag wird hier wieder geschafft,
Foto:
1 von 2
Einsatz der Jugendgruppe an den Voigtsdorfer Teichen im Vorjahr. Sonntag wird hier wieder geschafft,

Jugendgruppe des Kreisanglerverbandes Parchim und Umgebung startet in die neue Saison

von
19. März 2016, 05:00 Uhr

Frühlingserwachen bei den jungen Anglern im Parchimer Raum: Am vergangenen Wochenende büffelten Einsteiger für den Fischereischein. Am morgigen Sonntag ist der erster Arbeitseinsatz des Jahres an den Voigtsdorfer Teichen geplant.

25 Teilnehmer zählte der Fischereischeinkurs mit dem Rostocker Peter Rinow vor wenigen Tagen in Parchim. Darunter waren neun Kinder und Jugendliche. Am Montag war Prüfung durch die Behörde bei der Stadt Parchim. Auf die Auswertung müssen die Angler in diesem Jahr allerdings warten wegen Krankheit im Rathaus, ist von Bernhard Fandrich zu erfahren. Er ist Verantwortlicher für die Ausbildung und für die Jugendgruppe im Kreisanglerverband Parchim. Im vergangenen Jahr gab es nur einen einzigen Petrijünger, der nach dem Lehrgang mit Peter Rinow bei der Prüfung durchgefallen war.

Jetzt beginnt für die jungen Angler die Saison im Freien. Doch vor dem Fischfang kommt die Arbeit. Am morgigen Sonntag ist für die Jugendgruppe des Kreisanglerverbandes der erste Einsatz an den Voigtsdorfer Teichen angesetzt. Um diese Gewässer kümmern sich die jungen Angler seit Jahren.

Nach Abstimmung mit der Forst wollen die Petrijünger u.a. Holz in Eigenwerbung einschlagen, um damit Begrenzungen von Angelstellen zu erneuern und das Ufer am unteren Voigtsdorfer Teich zu sichern. Am oberen Teich wird eine neue Bank aufgestellt, die auch von Radfahrern und Fußgängern genutzt werden kann, erklärt Bernhard Fandrich. Acht Bänke haben die Angler insgesamt selbst gefertigt und an den beiden Teichen postiert. Sie werden immer wieder repariert.

Die Stadt Parchim hatte den Petrijüngern für den oberen Teich eine Schutzhütte zur Verfügung gestellt. Jetzt will die Jugendgruppe eine weitere Schutzhütte am unteren Teich errichten und damit einen Rastplatz auch für andere Naturliebhaber schaffen. Das soll eine Alternative sein. Denn immer wieder gab es Probleme, dass andere Bürger illegal mit dem Pkw bis an den oberen Teich gefahren sind und hier auch Feuer entzündet haben. Das ist aber im Waldgebiet. Es gibt Probleme mit dem Brandschutz. Das Gelände darf nur von denjenigen mit Pkw befahren werden, die eine Angelberechtigung haben.

Deshalb wird jetzt ein großer Grillplatz am unteren Voigtsdorfer Teich hergerichtet, so Fandrich. Dieser Platz ist direkt am Landweg und so auch mit Autos erreichbar.

Die Jugendgruppe kümmert sich auch um den Besatz der Voigtsdorfer Teiche mit Fischen. In den unteren Teich wurden Karpfen, Hecht und Schlei gesetzt, in den oberen Weißfisch, Schlei und Hecht.

Große Aufmerksamkeit gilt auch dem Damm zwischen beiden Teichen. Er muss freigehalten werden, damit er immer wieder trocknet und seine Stabilität erhalten bleibt, erklärt Fandrich. Es gab hier schon arge Probleme mit Wühlmäusen, die dem Damm zugesetzt hatten.

Treff zum Arbeitseinsatz an den Voigstorfer Teichen ist am morgigen Sonntag um 8 Uhr. Bis ca. 11.30 wird gearbeitet und gegrillt. Vergeben werden hier auch die Plätze für die nächste Angelveranstaltung. Im April geht es zum Heringsangeln nach Rostock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen