zur Navigation springen

Heimatverbunden : Auf Pingelhof Staffelstab übergeben

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Heinz Ullmann neu gewählter Vorsitzender des Fördervereins / Großes Dankeschön an Hermann Freude / Vorhaben diskutiert

von
erstellt am 11.Okt.2015 | 14:23 Uhr

Dass es den legendären Pingelhof am Rande der Lewitz noch immer gibt, ist keineswegs selbstverständlich. Schon Mitte der 1980er Jahre, als die letzte Bewohnerin Erna Pingel verstorben war, hing die Zukunft der Hofanlage am seidenen Faden. Hermann Freude gehörte seinerzeit als LPG-Vorsitzender zu den Visionären, die den Pingelhof unbedingt retten wollten. Es ist ihnen gelungen. Drei Jahrzehnte später hat sich vieles grundlegend geändert. Doch noch immer steht die Frage im Raum, was dafür getan werden kann, damit dieses kulturhistorische Denkmal auch den Kindern und Enkelkindern einen Blick in die Geschichte ihrer Vorfahren ermöglichen kann.

Hermann Freude ist inzwischen 80 Jahre jung. Vor 15 Jahren hat er den Vorsitz des Fördervereins Pingelhof e.V. übernommen. „Der Verein war wichtig, so konnten wir dringend benötigte Spenden einwerben“, erinnert er sich noch sehr genau. Beim Geld-Einsammeln blieb es nicht. Seine Mitstreiter sind längst der Motor des Hoflebens, räumen im Frühjahr den Winterdreck weg, greifen der Museumsführerin Kerstin Zimmermann bei allen Veranstaltungen unter die Arme, bringen seit elf Jahren jährlich ein neues plattdeutsches Stück auf die Dielenbühne und machen das Museum damit überregional bekannt.

Hermann Freude hat den Staffelstab nun an Heinz Ullmann weitergereicht.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen