zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. Oktober 2017 | 23:26 Uhr

Parchim : Auch Senioren geben Starthilfe

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Netzwerk organisiert ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge / Deutschunterricht sehr begehrt / Tennishalle weiterhin Notunterkunft

von
erstellt am 15.Okt.2015 | 13:52 Uhr

Als Edeltraud Künnecke am frühen Nachmittag in der Tennishalle eintrifft, öffnet ihr ein junger Mann die Tür. Das „guten Tag“ kommt ihm nicht leicht über Lippen und er versucht sich mit einem Lächeln dafür zu entschuldigen. Noch vor gut zwei Wochen war Hasim (Name geändert) die deutsche Sprache völlig fremd. Von Edeltraud Künnecke hat der Syrer inzwischen nicht nur Buchstaben, sondern auch einfache Sätze gelernt. „Guten Tag, bitte, danke, wo geht es lang?“, können einige schon ganz gut“, meint die 72-Jährige und räumt ein: „Ich hätte bis vor paar Tagen nicht im Traum daran gedacht, dass ich noch mal als Lehrerin vor Schülern stehen würde“. Drei Wochen ist es her, als die Seniorin, die in unmittelbarer Nähe der Tennishalle wohnt, die ersten Flüchtlingen ankommen sah. „Da waren im Bus auch viele Kinder. Da wollte ich vor allen den Kleinen was Gutes tun“, sagt sie. Zusammen mit ihrer Freundin Karin Jagow machte sie sich am nächsten Tag auf den Weg zur Tennishalle, aus der über Nacht eine Notunterkunft für Flüchtlinge geworden war.

Die ganze Geschichte in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen