zur Navigation springen

Kinderbedarfsbasar : Ansturm auf die Stöbermeile

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Bei sommerlichen 25 Grad gingen Wintersachen weg wie warme Semmeln

von
erstellt am 07.Sep.2014 | 17:00 Uhr

„Darf ich das Trägerkleid morgen gleich anziehen?“ Die fünfjährige Lena war am Sonnabend hin und weg, als ihre Mama Rebecca Mamerow das Jeanskleid auf dem Kinderbedarfsbasar in Parchim entdeckte. Seit Lena auf der Welt ist, besucht die junge Mutter aus Passow möglichst regelmäßig die zweimal im Jahr vom Katholischen Kindergarten „St. Josef“ im Parchimer Autohaus Mulsow veranstalteten Flohmärkte. Lenas jüngerer Bruder Marlon (3) wurde derweil zuhause von der Oma gehütet.

Bei sommerlich-sonnigen 25 Grad mochte an diesem September-Sonnabend zwar noch niemand daran denken, dass Herbst und Winter schon bald wieder an die Tür klopfen. Doch die warmen Sachen für regnerische, stürmische und frostige Tage gingen weg wie warme Semmeln.

Lesen Sie ausführlich in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen