zur Navigation springen

Spektakuläre Wende : Anfang vom Ende der Tierfabrik

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Stadtvertreter wollen mit Eilvorlage Planänderung auf den Weg bringen / Entscheidung am 7. Mai / Bürgerinitiative zufrieden

Wie schnell sich das Bild in nur sechs Monaten ändern kann. Als sich die Stadtvertreter am 30. Oktober 2013 den Weg zu ihren regulären Beratung durch 350 aufgebrachte Gegner einer neuen Tierfabrik bahnen mussten, wurden sie unüberhörbar ausgebuht. Nach der jüngsten (Sonder)-Sitzung am Donnerstag wurden die Stadtvertreter mit deutlichem Beifall von den Zuhörern, die seinerzeit zu den Demonstranten gehörten, in den Feierabend verabschiedet. Dabei stand jeweils das gleiche Thema – der umstrittene B-Plan 34 mit dem Sondergebiet Tierintensivhaltung – auf der Tagesordnung.

Nach nur rund anderthalb Stunden Beratung fiel einstimmig ein Beschluss: Die Stadtvertreter beauftragen die Verwaltung per Eilvorlage für die Sitzung am 7. Mai Voraussetzungen für eine Änderung des Bebauungsplanes 34 mit planungssichernden Maßnahmen zu schaffen. Vereinfacht gesagt: Der Anfang vom Ende, der für 15 000 Schweine geplanten Tierfabrik im Ortsteil Dargelütz, rückt kurz vor Abschluss des Genehmigungsverfahrens durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) unerwartet in greifbare Nähe.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 13:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen