Parchimer Umland : Amt erinnert Bürger an Räumpflicht

von
30. November 2018, 09:54 Uhr

Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichter Regen: Bereits Ende November ist die Schneewahrscheinlichkeit in der Region hoch. Das Amt Parchimer Umland weist aktuell Bürgerinnen und Bürger auf die Schneeräumpflicht hin. „Gehwege müssen schnee- und eisfrei beziehungsweise begehbar gehalten werden“, heißt es in einer Bekanntmachung. Die Räumpflicht ist gemäß Straßenreinigungssatzung der Gemeinden an die Einwohner übertragen. Die Pflicht umfasst die öffentlichen Gehwege auf gesamter Straßenfrontlänge und private Zugangswege. Gemäß Satzung sind die Bürger verpflichtet, zwischen 8 und 20 Uhr „unverzüglich nach beendetem Schneefall“ sowie „nach 20 Uhr gefallenen Schnee bis 8 Uhr des folgenden Tages“ zu beräumen. Gleiches gilt für Eisglätte, die mit abstumpfenden, nicht aber mit auftauenden Mitteln beseitigt werden soll.

Wer seine Räumpflicht an einen Räumdienst oder Mieter überträgt, hat trotzdem eine Überwachungspflicht. Wer der Räumpflicht nicht nachkommt, muss mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen