zur Navigation springen

Bildungsinvestition : Am Forsthof wird tüchtig gebaut

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Startschuss für Waldpädagogisches Zentrum in Kiekindemark / EU unterstützt Projekt mit fast 300 000 Euro / Fertigstellung im Herbst

svz.de von
erstellt am 09.Mai.2014 | 12:59 Uhr

Ins fröhliche Gezwitscher der Vögel mischen sich unüberhörbare Hammerschläge von Handwerkern, die sich seit Wochenbeginn auf dem Forsthof in Kiekindemark die Klinke in die Hand geben. Nachdem die alte Forstscheune vis-a-vis der Stadtforstverwaltung vom Stromnetz getrennt worden war, rückten Gerüstbauer an. Ruckzuck waren die verschlissenen Betonsteindachziegel entfernt und eine schützende Hülle über den Dachstuhl gezogen. Inzwischen hat eine Abbruchfirma, die wie alle am Bau beteiligten Firmen aus der Region kommt, mit der Entkernung der um 1800 erbauten Forstscheune begonnen. „Das ist ein Baustart nach Maß“ freut sich der zuständige Fachgebietsleiter Frank Schmidt, der sich vor Ort ein Bild macht. „Es ist eine wichtige und anspruchsvolle Baumaßnahme für der Stadt. Wir bewegen uns auf historischem Gelände und müssen Anforderungen des Denkmalschutzes berücksichtigen“, gibt der Experte zu bedenken.

Umso mehr freut sich Danilo Klaus als Chef der Parchimer Stadtforst, dass es nun nach gründlicher Vorbereitung richtig los geht. „Wenn unser Waldpädagogisches Zentrum auf dem bislang ungenutzten Dachboden der Scheune fertig gestellt ist, haben wir eine Wetter unabhängige Möglichkeit, um jungen Leuten die Natur nahe zu bringen“, meint der Stadtförster.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen