zur Navigation springen

Verfolgungsjagd in Parchim : Am eigenen Geburtstag vor der Polizei geflüchtet

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

31-Jähriger gibt Vollgas und landet in der Schweriner Straße an einer Mauer

svz.de von
erstellt am 01.Dez.2015 | 20:55 Uhr

Ein Streifenwagen des Polizeihauptreviers war gestern Morgen gegen 3.50 Uhr in der Schweriner Straße unterwegs, als ihnen ein Opel Cabrio auffiel. Das Auto kam aus Fahrtrichtung Kreisverkehr am Krankenhaus und war in Richtung Schwerin unterwegs. Anfangs fuhr der Fahrer normal, doch als er die Polizei sah, gab er plötzlich Vollgas. Da dies den Beamten kurios vorkam, wollten sie den Wagen anhalten und kontrollieren. Doch nun mussten sie sich eine kleine Verfolgungsfahrt mit dem Opel liefern, die bereits nach einigen Hundert Metern endete. Nach der Linkskurve in Höhe Schlachthof hat der Opelfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, kam nach links ab und landete mit der kompletten Fahrerseite an der Mauer eines Mehrfamilienhauses. Die Wucht war so stark, dass die Mauer auf der gesamten Länge einstürzte und umher fliegende Steinsbrocken ein geparktes Auto sowie die Fensterfront des Hauses sowie des Nachbarhauses beschädigte. Am Unfallwagen entstand mit etwa 10 000 Euro ein Totalschaden.

Als Grund seiner Flucht gab der Fahrer an, keinen Führerschein zu besitzen. Er selbst blieb relativ leicht verletzt, so dass er keine Behandlung in Anspruch nahm. Er selbst wird diesen Tag sicher so schnell nicht vergessen, denn wie sich herausstellte, hatte der Opel-Fahrer gestern seinen Geburtstag gefeiert und muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Laut Gesetz drohen ihm für die Verkehrsgefährdung des Straßenverkehrs eine Geldstrafe oder eine Haftstrafe bis zu fünf Jahren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen