Parchim : Alles dreht sich um die Gesundheit

Susanne Polak (r,) organisiert wie in den vergangenen Jahren den Gesundheitsmarkt. Hier stellt sie bei der zehnten Auflage die Aussteller vor.
Susanne Polak (r,) organisiert wie in den vergangenen Jahren den Gesundheitsmarkt. Hier stellt sie bei der zehnten Auflage die Aussteller vor.

Markt mit 40 Ausstellern in Parchim geplant

von
10. August 2016, 20:45 Uhr

„In der Jugend rennen wir mit der Gesundheit dem Geld hinterher, im Alter rennen wir mit dem Geld der Gesundheit hinterher.“ Diesen Spruch kennt Susanne Polak, Organisatorin des traditionellen Gesundheitsmarktes in Parchim, der am ersten Sonnabend im September seine elfte Auflage erleben soll. Frauen und Männer über 40 Jahre machten in den vergangenen Jahren das Gros der Besucher der Gesundheitsmärkte aus. Doch man versuche auch mit speziellen Angeboten die Jugend zu erreichen. So stellt das DRK die Baby-Bedenkzeit vor, und Mediziner der Asklepios Klinik Parchim referieren über die schmerzarme Geburt.

Um Gesundheit für Jung und Alt dreht sich alles am 3. September von 10 bis 15.30 Uhr auf dem Gelände der Kreisverwaltung in Parchim. Über 40 Akteure beteiligen sich am diesjährigen Gesundheitsmarkt mit einem bunten Programm, kündigen die Veranstalter an. Das ist der Arbeitskreis Gesundheitsförderung des Landkreises in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern.

Das Interesse von Ausstellern war noch größer, sagt Susanne Polak. Nicht nur weil der Ausstellungsplatz nicht unbegrenzt ist, habe man das Angebot begrenzt. Auch das, was „sehr spiritistisch“ ist, wurde aussortiert. Ein medizinisch-wissenschaftlicher Hintergrund sollte gewährleistet sein, so die langjährige Organisatorin des Gesundheitsmarktes. Während früher alternative Heilmethoden exotisch waren, haben sich viele inzwischen etabliert. Für die Auswahl war aber wichtig: Diejenigen, die beispielsweise asiatische Heilmethoden präsentieren, sollte ausgebildete Heilpraktiker sein. Und auch Ernährungsberater sollten eine Aus- oder Fortbildung haben.

Im Bereich der Humanmedizin offerieren seit Jahren bewährte Partner ihre Angebote - allen voran die Asklepios Klinik Parchim und MediClin Plau am See. Mediziner dieser Klinken informieren u.a. über Ursachen von Gelenkverschleiß (Arthrose) und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, wie eine Knopflochoperation funktioniert, über Wirbelsäulen- und Bandscheibenoperationen oder Demenz. Interessante Fachvorträge offerieren u.a. auch Experten aus dem Diakoniewerk Kloster Dobbertin zu Schlafstörungen und Traumatisierungen.

Neben vielen bewährten Ausstellern aus den vergangenen Jahren sind neue angekündigt. Rund um die medizinische Fußpflege geht es beispielsweise am Stand der Berufsfachschule für Podologie. Erstmals gibt es auch Informationen zur Gesundheit für Haustiere. Die Tierheilpraxis Pirzkall aus Dargelütz zeigt, wie den vierbeinigen Familienmitgliedern bei einer Verletzung geholfen wird. Autohaus Burmeister demonstriert, wie man trotz Handicap mobil unterwegs sein kann. Auf großes Interesse dürfte auch das Angebot des Pharmariesen Pfizer stoßen. Er gibt Hinweise, wie sich Besucher mit Impfungen vor gefährlichen Infektionskrankheiten schützen können. Durch die Zuwanderung sind viele Menschen hellhörig geworden, wie sie sich gegen Krankheiten schützen können wie Tuberkulose, Diphtherie und verschiedene Hepatitisformen, weiß Susanne Polak.

Das umfangreiche Angebot des Marktes reicht vom Pilzberater bis zur Rheumaliga, vom Optiker bis zur Verkehrswacht, von Hörgeräten bis Büchern. Übrigens: Ratschläge, Vorträge und Mitmachangebote auf dem Gesundheitsmarkt sind kostenlos.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen