zur Navigation springen

Alkohol im Spiel bei fünf Verkehrsunfällen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

von
erstellt am 19.Okt.2015 | 12:54 Uhr

In fünf Fällen haben alkoholisierte Verkehrsteilnehmer am Wochenende Verkehrsunfälle auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim verursacht. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Freitagnachmittag streifte auf der B 104 bei Brüel ein 43-jähriger Mann mit seinem Kleintransporter einen entgegenkommenden Pkw. Der Fahrer des Kleintransporters wies einen Atemalkoholwert von 1,98 Promille auf.

Ein in Schlangenlinien fahrender 51-Jähriger prallte bei Ganzlin (Plau) am Samstag mit seinem Auto mit einem im Gegenverkehr befindlichen Pkw zusammen. Beide Autofahrer blieben unverletzt. Ein Atemalkoholtest beim 51-Jährigen ergab 2,09 Promille. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

In Malliß hatte am Sonnabend ein alkoholisierter Autofahrer beim Ausparken ein anderes Auto beschädigt. Der 64-jährige Fahrer, der zunächst vom Unfallort flüchtete, hatte später bei der Kontrolle einen Atemalkoholwert von knapp zwei Promille.

Ein 28-jähriger Autofahrer, der bei der späteren Atemalkoholkontrolle einen Wert von 1,38 Promille aufwies, kam bei Hoort in einer Rechtskurve von der Straße ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt, an seinem Mercedes entstand Totalschaden.

Auf der B 191 in Parchim ist am frühen Sonntagmorgen ein erheblich angetrunkener Fußgänger (1,97 Promille) beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und leicht verletzt worden. (SVZ berichtete gestern).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen