Parchim : Alisch tritt für SPD an

Wahlleiterin Birgit Alisch
Wahlleiterin Birgit Alisch

Parteilose will mit Sozialdemokraten in den Kreistag einziehen.

von
05. Dezember 2018, 11:28 Uhr

Bei der Bürgermeisterwahl 2015 ließ sich Birgit Alisch als parteilose Kandidatin schon einmal für die SPD aufstellen. Als Einzelkandidat holte sie mit über 44 Prozent ein beachtliches Ergebnis. Nun möchte Alisch für die Sozialdemokraten erneut kandidieren und bei der Kommunalwahl im kommenden Mai in den Kreistag einziehen. „Ich hatte mich nach 2015 ein wenig zurückgezogen“, so die Leiterin der Stabsstelle für Service und Controlling in der Parchimer Stadtverwaltung. Dennoch wolle sie weiter etwas bewegen.

Als Bedienstete der Stadt kann sich Alisch nicht für die Stadtvertretung aufstellen. „Und als Einzelbewerberin in den Kreistag einzuziehen, ist auch schwer. Dann kommt die Frage der Fraktionsbildung, man hat ohne das kaum Zugang zu den Ausschüssen“, so Alisch. In den Ausschüssen wird allerdings die wesentliche Arbeit geleistet. Also habe es Sinn gemacht, sich eine Organisation zu suchen. Politische Gestaltungsfelder gebe es für sie genug. „Innenstädte sind ein Thema. Seit der Wende hat sich ein Wandel vollzogen. Die Leute shoppen nach Feierabend im Internet. Mich treibt um, wie wir die Innenstädte beleben können.“ Ein weiterer Punkt, der auf Kreisebene angepackt werden kann, ist die Vernetzung mit Hamburg. „Mit dem Begriff der Metropolregion etwa können die Leute hier wenig anfangen. Man muss transparenter machen, welchen Einfluss das hier vor Ort auf sie hat“, umreißt Alisch.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen