zur Navigation springen

Demen : Alarm für Feuerwehren: Öltank in Brand

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Leitstelle beorderte Brandschützer aus mehreren Orten auf das ehemalige Gelände der Bundeswehr in Demen

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 00:34 Uhr

In einem ölverarbeitenden Betrieb im Gewerbepark Demen ist gestern gegen 14 Uhr ein mit mehreren zehntausend Litern Rapsölgemisch gefüllter Tank in Brand geraten. Zum Glück konnten Mitarbeiter das sich gerade entwickelnde Feuer rasch löschen. Zeitgleich war Großalarm ausgelöst worden. Kameraden aus Demen, Crivitz und Gädebehn wurden sofort alarmiert. Da es möglicherweise zu einem Gefahrgutbrand kommen könnte, wurden auch die Wehren Dabel, Goldenbow und Ruthenbeck nach Demen beordert. Dank des Löscheinsatzes der Werksangestellten konnten die meisten Feuerwehrleute gleich wieder nach Hause geschickt werden. 27 Kameraden aus Demen und Crivitz begutachten die Brandstelle und pumpten mit Lüftern die Rauchschwaden aus der Halle. Menschen wurden nicht verletzt, auch am Produktionsgebäude direkt entstanden keine Schäden. Mit einer Wärmebildkamera wurde nach weiteren möglichen Brandnestern gesucht, die aber zum Glück nicht gefunden wurden. In der Firma wird Rapsschleimöl für Biogasanlagen aufbereitet. Die Ursache des Feuers stehen aber noch nicht fest. Nach ersten Ermittlungen könnte es zu einem Kabelbrand an einem elektrischen Gerät gekommen sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen