Gebühren : Abwasser wird teurer im Umland

Klärwerk Spornitz: Die Kosten für die Abwasserentsorgung steigen.
Klärwerk Spornitz: Die Kosten für die Abwasserentsorgung steigen.

Bürgermeister der Region diskutieren über neue Satzung: Grund- und Mengengebühr sollen steigen

von
20. November 2015, 14:56 Uhr

Die Abwasserentsorgung wird teurer im Parchimer und Lübzer Umland. Bei der Verbandsversammlung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Parchim-Lübz (WAZV) am Montagabend in Rom diskutieren die Bürgermeister der Region über neue Gebühren. Für Haushalte, die an die zentrale Kanalisation angeschlossen sind, soll die monatliche Grundgebühr von derzeit neun auf 11,75 Euro angehoben werden. Außerdem soll der Preis für die Entsorgung des Schmutzwassers von 3,32 auf 3,62 Euro pro Kubikmeter steigen. Wenn es eine Mehrheit gibt, könnte die Gebührenerhöhung zum Januar 2016 in Kraft treten.

„Kostensteigerungen, die auch die Gebührenhöhe belasten werden, sind leider zu erwarten. Wenn man etwas anderes sagen würde, würde man sich und seinen Kunden in die Tasche lügen“, hatte WAZV-Geschäftsführer Lothar Brockmann kürzlich in einem SVZ-Interview angekündigt. Als Belastungsfaktoren nannte er u.a. die zu erwartende Erhöhung der vom Bund festgesetzten Abwasserabgabe und die steigenden Aufwendungen bei der Klärschlammentsorgung.

Bereits zugestimmt hatte eine Mehrheit der Bürgermeister Änderungen im Trinkwasserbereich. Danach werden die Grundgebühren ab 2016 nicht mehr pro Zähler, sondern pro Haushalt berechnet.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen