Zwei Jahre nach der Pleite : Wie geht es weiter mit dem Flughafen Parchim?

von 07. Mai 2021, 17:07 Uhr

svz+ Logo
Gut zwei Jahre nach der Pleite des chinesischen Investors Pang ist für den Flughafen Parchim noch immer keine neue Zukunft in Sicht.
Gut zwei Jahre nach der Pleite des chinesischen Investors Pang ist für den Flughafen Parchim noch immer keine neue Zukunft in Sicht.

Auf dem Flugplatz in Parchim stehen weiterhin nur Autos. Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde erklärt, warum.

Parchim | Der Stand der Dinge beim Flughafen Parchim ist der, dass dort weiterhin die Dinge nur stehen und nicht abheben. Immer noch wird die längste Landebahn Norddeutschlands des zentral zwischen Hamburg und Berlin gelegenen Flughafens mit Nachtflugerlaubnis nur als riesiger Parkplatz genutzt. Redakteurin Katja Frick sprach mit Insolvenzverwalterin Bettina Sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite