Fall Nordkreuz : Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Waffenbehörde in Parchim nach Durchsuchung

von 04. Juni 2020, 17:25 Uhr

svz+ Logo
 
 

Nach der Verurteilung eines ehemaligen SEK-Beamten wegen illegalen Besitzes einer Maschinenpistole wird jetzt gegen einen Mitarbeiter der Waffenbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim ermittelt.

Nach einer polizeilichen Durchsuchung seiner Waffenbehörde am Mittwoch hat der Landkreis Ludwigslust-Parchim einen Mitarbeiter suspendiert. Das sagte Kreis-Sprecher Andreas Bonin am Donnerstag unserer Zeitung. Die Staatsanwaltschaft Schwerin bestätigte die Durchsuchung. Im weitesten Sinne gehe es um die rechtsextreme Prepper-Gruppe Nordkreuz, so Sprech...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite