Plau am See : Traumwinter für Eistaucher - doch auch Unverständnis

von 11. Februar 2021, 18:28 Uhr

svz+ Logo
Kopfüber unterm Eis: Taucher betreten dieser Tage die Eisfläche von unten.
Kopfüber unterm Eis: Taucher betreten dieser Tage die Eisfläche von unten.

Ohne Lockdown wäre für Tauchlehrer Ralf Baumann Hochsaison. Er versteht nicht, warum Friseure am 1. März öffnen dürfen und er nicht

Plau am See | Tauchlehrer Ralf Baumann aus Plau am See versteht die Welt nicht mehr. „Warum muss ich zu bleiben und Friseure dürfen am 1. März wieder öffnen?“ Für seine Tauchschule wäre jetzt normalerweise Hochsaison. Durch die frostigen Temperaturen passend zur Ferienzeit wird die Eisfläche auf dem Plauer See immer größer und dicker. „Und Eistauchen ist ein Highli...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite