Reaktion auf „Tierquälerei auf der Autobahn“ : Untätigkeit der Behörden angeprangert

23-11367838_23-66131022_1416472762.JPG von 12. März 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Polizisten kontrollieren einen Lastwagen, der Schweine geladen hat.
1 von 2

Polizisten kontrollieren einen Lastwagen, der Schweine geladen hat.

Ex-Kreistagsfraktion: Sicherung des Tierwohls ist Sache des Kreises

Tierquälerische Langzeittransporte ins nichteuropäische Ausland sind derzeit ein sehr brisantes Thema. Auf unsere Berichterstattung reagierte nochmals Gustav Graf von Westarp von der früheren Kreistagsfraktion Umwelt, Piraten, Freie Wähler. Die habe in der Vergangenheit selber recherchiert, Widersprüche aufgedeckt, wiederholt gebeten und gefordert, das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite