Haustierboom in und um Parchim : Tierschützer vermitteln in der Corona-Zeit mehr Hunde und Katzen

von 05. August 2021, 12:58 Uhr

svz+ Logo
Ob Hund oder Katze - Die Nachfrage nach Haustieren stieg während der Corona-Zeit rasant.
Ob Hund oder Katze - Die Nachfrage nach Haustieren stieg während der Corona-Zeit rasant.

Während des Lockdowns stieg die Nachfrage nach Haustieren sprunghaft. Vermittler in Parchim, Spornitz und Mentin sehen die hohe Nachfrage aber auch kritisch.

Parchim | Kerstin Nowitzke kam im vergangenen Jahr kaum hinterher mit dem Schreiben von Vermittlungsverträgen. Die 43-Jährige betreibt seit 2015 in Mentin den Tierschutzhof „Rasselbande im Glück“. „Plötzlich wollten alle einen eigenen Hund oder eine Katze haben. Das war schon krass“, berichtet die Tierschützerin. Die ehemalige Tierarzthelferin kann es kaum g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite