Parchim : Sind die Ruinen noch zu retten?

svz+ Logo
Das Gebäude in der Rosenstraße 24 fällt laut der zuständigen Behörde unter die Rubrik: „Nicht schön anzusehen, jedoch noch keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.“
1 von 3
Das Gebäude in der Rosenstraße 24 fällt laut der zuständigen Behörde unter die Rubrik: „Nicht schön anzusehen, jedoch noch keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.“

In der Parchimer Innenstadt ist viel restauriert worden, doch für einige Gebäude kommt wohl jede Hilfe zu spät

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
13. August 2019, 05:00 Uhr

Wer durch die Straßen der Parchimer Innenstadt spazieren geht, der sieht vornehmlich liebevoll und mit viel Aufwand restaurierte und sanierte Gebäude. Doch es gibt sie noch, die Häuser, di...

Wre rdchu ied atnßSer dre hrcPmaier Iadntnents esnzepari t,heg rde thise hocievnhlmr veeoilbll ndu itm lvei dfnawuA asurreeittre und anrteise bäde.eGu cDoh es ibgt sei o,cnh ied r,uäseH ied sanmlag vor hsic ntirothe,n wlie nerike ad sit, edr hsic rumad .mrtküme leeiV nov nihne cneinshe nhcit hrem zu nrette zu se,in so eiw dsa asHu mNmreu 43 in erd ßotese.Rsnar

 

ztteJ stthe tf:se saD uHas olsl eangsiresb .rdenwe

e:sWetireenl rhAonwen in A:nstg ieW lhigehräfc its eisde inuR?e

asD„ uGedeäb its tinhc mehr os aihts,dncrse asds es nkiee fheraG für eDtrti d,rs“eltlat gats aArdsen iawW,uß tFaercenisetldhi uronadugnB sde seekaisdnrL csh-.uuLdPtgilwamisr Zu isemde Enbisrge ensie vzruo ine tSeakrti udn ein rnuignBeuiae gm.nkomee utaL Wißuwa ewdre nun enie Famir hetg,scu ide itm red Bneguesitgi des eGdäuesb tareabtufg ird.w erD cnsFielthdaireet cenerh ,dtmai asds dsiee eaegrbV bsi dEen ugsAut oerelgfn udn mi etprbSeme imt dem sArsib nbgeoenn ewndre nnek.öt

oS könen es racuuhsd ,snie sdas ma Eend nie hnacftuSthue igübr bleieb, „ndne ceohemsitsk gEriinfef mennhe iwr nchti or,“v os uaiwß.W lolS nß:ehei Da rde kaenrsLdi chenrsevu rdw,i den nrgüietmEe rüf dei etKsno tfhabha uz ma,ecnh lonels eidse – ieb lelra eiktdogentwiN – os rgengi ewi cmlhigö ufnalle.sa eBmi ssArbi eds easHsu bhean ide Eetrnepx ucah sad ekdirt dzeengrenna äGebedu mi .kBcli saD sit flanelbse albiflägu dun erle ndthees udn eüssm celsnßhenaid fau eenis ticnhehidtreSsa rpreüüfbt .neewdr

thciN nur asd Hasu rmNmeu 34 der sßseoearRnt ist ni imene falduaelfn slhencceht s.tdanuZ chAu ghräsc üeegbrnge hat rde nahZ dre Zeit frtkigä na den ue,äeGbdn die zru Nmruem 42 enehög,r atg.egn sE fltäl ualt der gäzunsidtne Bröeehd nreut ide brRkiu: thciN„ öchsn ea,nunzshe hdcoej hnco ekein däuhrgfGen der nnctelöffhie ctSeiierhh und grn“.undO

 

Ewats ,ewteir an red ckeE RHeßetkaonea/ns,sr ath shci chnso aws .egnta I„n emesid lFal awr die hrhieheiscsrVektre wrza hcon ,ebeeggn erab rde üemngeriEt hat holw ochsn slbste danH letag,en“g so .iauWßw dirW eiresd gtuiarer kAcbiln letilheicv lbda lniczghä evshwicnd,ren tnöekn es ebi edm usHa ni dre ßaeSrt fAu dme nsSneseaahg Ek/8ec4 Leaensntißrd hwol noch tsawe rud.nae ir„W enbah sisede bedGäue nertu ncBaeg,tuoh“b so .Wawßiu eifztheEtnrdräusg sie se htnic, teFrens ndu ernTü niees hic.dt „Wri hcsnuae nrhiacl,tü asw cish ne,tevärdr bo shic enue ssRie roed cshnliehä iz“ngee, so edr itdh.nsacteeilerF

lsbafneEl rtuen gnuBbctoeah setth eni omaersd sHua in edr Heideaetsr,ß sda rrtreepa retibse tmi eneir dHawolzn eghrbeisatc .dwrue

Für ngeiei edseri sräHue ttehs aslo estf, dass ejed lfHie zu äpst mkmot – düarf erd gaBgre nrlnloae .rwdi dAnree öknnnet onch eien kZnfuut bnaeh dun getretet ,enwedr ohcd imt jmeed Moatn rtvthscerlehec hics rih .uZatnsd lhtelicVei cptka es ja dhoc hnoc emnjad an.

 

 

zur Startseite