Parchim : Erstes „Denkmalgespräch“: Giebelhaus als Paradebeispiel

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von 29. Oktober 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Wird aus dem Dornröschenschlaf erweckt: das Giebelhaus.
Wird aus dem Dornröschenschlaf erweckt: das Giebelhaus.

Neue landesweite Fortbildungsreihe für Architekten, Ingenieure und Denkmalexperten startete in Parchim

Eine der markantesten Parchimer Baustellen im Fokus überregionaler Aufmerksamkeit: Etwa 50 Architekten, Ingenieure und Denkmalexperten vorrangig aus Mecklenburg-Vorpommern machten das Giebelhausquartier Lindenstraße/Marstall zum Thema des ersten „Denkmalgespräches“. Weiterlesen: Giebelhaus-Quartier: Parchims neuer Hingucker Gegenseitiger Austausch gewü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite