Parchim : Neues Verkehrskonzept soll bis Jahresende stehen

von 14. Juni 2020, 12:50 Uhr

svz+ Logo
Stark belastet: Parchims Altstadtstraßen. Etwa 25 bis 30 Prozent davon ist Durchgangsverkehr.
Stark belastet: Parchims Altstadtstraßen. Etwa 25 bis 30 Prozent davon ist Durchgangsverkehr.

Was können Autofahrer, Radler und Fußgänger künftig erwarten? Fachausschuss beschäftigt sich Dienstag mit dem Leitbild.

Parchim | Fischerdamm, Neuer Markt, Lange Straße und Mühlenstraße gehören zu den am stärksten belasteten Straßen in der Kreisstadt: 25 bis 30 Prozent der Fahrzeuge nutzen sie für den Durchgangsverkehr. Zwischen dem Moltkeplatz und der Brücke vor dem Neuen Tor rauschen täglich um die 1800 Autos in beide Richtungen ohne Halt durch die Altstadt. Das entspricht etwa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite